Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Rezeptionist mit Pistolen überfallen
Lokales Segeberg Rezeptionist mit Pistolen überfallen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:30 04.11.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
In Norderstedt wurde ein Hotel-Mitarbeiter überfallen. Quelle: Juliane Häckermann
Norderstedt

Einer der Täter forderte den Mann auf, das Geld aus der Hotelkasse in eine Sporttasche zu legen. Anschließend fesselten sie den Angestellten und flüchteten zu Fuß in Richtung Oststraße. Der Angestellte konnte sich selbst befreien und verständigte die Polizei.

Die Beamten fahndeten nach den Tätern, konnten sie jedoch nicht stellen. Beide Männer können wie folgt beschrieben werden: schlank, etwa 20 Jahre alt, 1,70 bis 1,80 Meter groß, dunkel bekleidet, beide trugen Sturmhauben und Handschuhe, einer führte eine dunkle Sporttasche mit sich.

Hier können sich Zeugen melden

Die Höhe des geraubten Bargeldes liegt im dreistelligen Bereich. Hinweise auf auffällige Personen nimmt die Kriminalpolizei Norderstedt unter 040/528 060 entgegen.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg finden Sie hier.

„Wir haben wieder alle an uns gestellten Aufgaben gemeistert“, betonte der Vorsitzende des 571 Mitglieder zählenden DRK-Ortsvereins Kaltenkirchen, Jürgen Schumacher, auf der Jahreshauptversammlung im Seniorenzentrum Krauser Baum. Der ehrenamtliche Dienst der Rotkreuzler ist groß.

Heinrich Pantel 04.11.2019

Auf Initiative des Stadtverordneten Fritz Bredfeldt (Bündnis 90/Grüne) werden am Donnerstag, 21. November, um 9 Uhr auf dem Gehweg vor dem Haus Oskar-Alexander-Straße 24 zwei Stolpersteine für den Begründer der Bad Bramstedter Rheuma-Klinik Oskar Alexander und seinen Sohn Robert Alexander gesetzt.

Einar Behn 04.11.2019
Segeberg Kabarett in Bad Segeberg "Traumschiff" beim Feuerwehrball

Auf eine Kreuzfahrt der besonderen Art lud „Tourmanager“ Oliver Schulz das Partyvolk im Festsaal des Vitalia Seehotels in Bad Segeberg ein. Denn das legendäre „Traumschiff“ bildete das alles beherrschende Motto beim kabarettistischen Teil des Feuerwehrballs.

Klaus J. Harm 03.11.2019