Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Polizei schnappt flüchtende Diebesbande
Lokales Segeberg Polizei schnappt flüchtende Diebesbande
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:47 25.09.2018
Von Einar Behn
Die Polizei konnte ein mutmaßliches Diebesquintett festnehmen, musste es allerdings wegen fehlender Haftgründe wieder laufen lassen. Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Bad Bramstedt

Dem Kaufhausdetektiv waren eine 21-jährige Frau und zwei Männer (22 und 44 Jahre) aufgefallen. Der jüngere Mann saß mit einem Gipsfuß im Rollstuhl. Die anderen beiden verstauten in dem Rollstuhl Alkohol und Tabakwaren. Ohne zu bezahlen, verließ das Trio das Warenhaus am Lohstücker Weg. Als der Detektiv die drei ansprach, flüchteten sie zu einem auf dem Parkplatz wartenden Auto, in dem sich zwei weitere Personen, eine 19-Jährige und ein 49-Jähriger, aufhielten. Der Rollstuhlfahrer ließ humpelnderweise seinen Rollstuhl zurück. Die mutmaßlichen Täter entfernten die Kennzeichen vom Auto, sprangen hinein und flüchteten.

Fluchtfahrzeug ohne Kennzeichen

Weit kamen sie nicht. Einer Polizeistreife fiel das Auto ohne Nummernschilder im Lohstücker Weg auf. Gemeinsam mit weiteren Streifenwagen der Landes- und der Bundespolizei konnte das Fluchtfahrzeug schließlich auf der Bundesstraße 206 gestoppt werden.

Anzeige

In dem Auto fanden die Beamten Lebensmittel, Tabak, alkoholische Getränke und neuwertige Bekleidung, vermutlich alles Diebesgut. Nach der Vernehmung auf der Wache mussten die mutmaßlichen Diebe und ihre Helfer wieder entlassen werden. Es lagen keine ausreichenden Haftgründe vor. Dennoch erwartet die Fünf, die alle aus dem Raum Bad Segeberg kommen, ein Strafverfahren wegen banden- und gewerbsmäßigen Diebstahls.

Gerrit Sponholz 25.09.2018
Segeberg Würdigung in Alveslohe - Ein Leben für den Sportverein
Heinrich Pantel 24.09.2018
Einar Behn 24.09.2018