Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Über 20 junge Männer schlugen sich
Lokales Segeberg Über 20 junge Männer schlugen sich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:37 20.04.2018
Von Michael Stamp
Nach einer Prügelei von 20 jungen Männern herrschte in der Bad Segeberger Fußgängerzone Aufregung. Quelle: Michael Stamp
Anzeige
Bad Segeberg

Kurz nach 20 Uhr – als in der Bad Segeberger Innenstadt ansonsten kaum noch jemand unterwegs war – ging es neben der „Goldmarie“-Skulptur hoch her. „Zwei ausländische Gruppierungen“ seien in Streit geraten, schildert einer der eingesetzten Polizeibeamten. Den Grund konnten die Gesetzeshüter an Ort und Stelle nicht herausfinden. Passanten trauten sich am Einsatzort, an dem drei Fahrzeuge der Polizei und zwei Rettungswagen standen, nur sehr zögerlich vorbei.

Allen Beteiligten der Schlägerei wurden von der Polizei Platzverweise erteilt. Als sie dieser Aufforderung nicht umgehend nachkamen und die Beamten in Diskussionen verwickeln wollten, gab es eine deutliche Ansage mit dem Hinweis, sich umgehend vom Ort des Geschehens zu entfernen. So sollte eine weitere Eskalation der Lage verhindert werden.

Verletzte wurden in die Klinik transportiert

Von einigen der Männer wurden die Personalien aufgenommen. Es habe einige Blessuren gegeben, berichtet der Beamte im Gespräch mit KN-online weiter. Die beiden Rettungswagen brachten die Verletzten in die Allgemeine Klinik (AK). In den umliegenden Straßen wurde nach dem Abrücken der Einsatzkräfte in kleinen Gruppen noch sehr intensiv über die Vorkommnisse des Abends diskutiert.

Am Freitag werden die polizeilichen Ermittlungen fortgesetzt – in der Hoffnung, den Hintergrund für die Streitereien doch noch herauszufinden.

Segeberg Neue Initiative im Kreis - Junge Landfrauen organisieren sich
20.04.2018
Nicole Scholmann 20.04.2018
Segeberg Norderstedter Amtsgericht - Wer hat mit der Uhr gedealt?
Lutz Timm 19.04.2018