Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Maskierter bedrohte Kassierer mit Waffe
Lokales Segeberg Maskierter bedrohte Kassierer mit Waffe
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:14 10.01.2020
Von Thorsten Beck
Die Polizei sucht nach dem Raubüberfall auf eine Tankstelle in Wahlstedt nach Zeugen. Quelle: SZ (Archiv)
Wahlstedt

Wie Michael Franke, Sprecher der Polizeidirektion Bad Segeberg, am Freitag berichtete, hatte sich das Verbrechen am Donnerstagabend ereignet.

Demnach betrat gegen 21.40 Uhr ein unbekannter Mann den Verkaufsraum der Nordöl-Tankstelle in Wahlstedt und verlangte vom Tankstellenmitarbeiter unter Vorhalt einer auffallend großen und schwarzen Faustfeuerwaffe die Herausgabe von Bargeld.

Anschließend flüchtete der mit einer Skimaske maskierte Täter zu Fuß in Richtung Rendsburger Straße, also in Richtung Innenstadt. Ob dort womöglich ein Komplize in einem Auto auf ihn wartete, ist nicht bekannt. Von der Kieler Straße wäre auch die Autobahn schnell erreichbar.

So wird der Tankstellen-Räuber von Wahlstedt beschrieben

Das Opfer beschrieb den Unbekannten in der Befragung durch die Kriminalpolizei als etwa 1,75 Meter groß und hellhäutig. Bekleidet war er an diesem Abend mit einer dunklen Steppjacke und einer dunkelgrauen Jogginghose. Zudem hatte er laut Polizeisprecher „eine auffällige, gelbe Umhängetasche“ dabei.

Der Täter trug schwarze Handschuhe, schwarze Nike-Schuhe mit weißer Sohle und eine Jacke mit Kapuze, die er über den Kopf gezogen hatte. Er hat braune Augen, eine tiefe Stimme und sprach mit osteuropäischem Akzent.

Die Kriminalpolizei in Bad Segeberg hat die Ermittlungen aufgenommen und sucht nun Zeugen, die in der Nähe des Tatortes Beobachtungen gemacht haben, die zur Identifizierung des Unbekannten führen können. Hinweise nehmen die Ermittler jederzeit unter der Rufnummer 04551/8840 entgegen.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg finden Sie hier.

Die milchverarbeitende Lactoprot Deutschland GmbH ist mit ihren Ausbauplänen in Leezen wohl zu schnell. Gegen die Weltfirma läuft ein behördliches Verfahren. Lactoprot hat offenbar ohne Genehmigung gebaut. „Das Verfahren befindet sich im Anfangsstadium“, sagt Kreispressesprecherin Sabrina Müller.

Gerrit Sponholz 10.01.2020
Wirtschaft ausgebremst? - Lactoprot-Chef kritisiert Behörden

Heftige Kritik übt Lactoprot-Chef Steffen Rode an der generellen Arbeit von Politik und Behörden. Er hält eine schnelle Genehmigung von Anlagen und im vorliegenden Fall in Leezen einen vorzeitigen Baubeginn grundsätzlich für sinnvoll. Politik und Verwaltung würden die Wirtschaft aber ausbremsen.

Gerrit Sponholz 10.01.2020
CDU zur Bürgermeisterwahl - Wird Marlis Stagat neue Rathaus-Chefin?

Für Freitag um 13 Uhr bittet die CDU Bad Segeberg zum Pressetermin ins Hotel Residence. „Thema: Bürgermeisterwahl 2020/2021“, heißt es in der Einladung. Vieles spricht dafür, dass die CDU die Provinzial-Bezirkskommissarin Marlis Stagat (48) als Kandidatin für den Posten des Rathaus-Chefs vorstellt.

Michael Stamp 09.01.2020