Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Karl-May-Spiele starten Werbeoffensive
Lokales Segeberg Karl-May-Spiele starten Werbeoffensive
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:47 03.02.2020
Von Michael Stamp
Reisemesse in Hamburg: Karl-May-Spiele starten Werbeoffensive. Mit Alexander Klaws in der Rolle des Apachen-Häuptlings Winnetou gehen die Karl-May-Spiele in die Saison 2020. Gezeigt wird das Abenteuer "Der Ölprinz". Quelle: Claus Harlandt
Bad Segeberg / Hamburg

Zu finden sind sie im Erdgeschoss der Halle B4 an Stand 415. Die Großveranstaltung im Hamburger Messezentrum hat von Mittwoch, 5. Februar, bis Sonntag, 9. Februar, jeweils von 10 bis 18 Uhr geöffnet. Ein beleuchtetes Motiv mit Impressionen des Bad Segeberger Freilichttheaters und Hauptdarsteller Alexander Klaws als Winnetou bildet den Blickfang des Messestandes, der die Einbettung der Karl-May-Spiele ins Feriengebiet im Herzen Schleswig-Holsteins deutlich machen soll. 

Familien können Urlaubsprogramm zusammenstellen

„Die Karl-May-Spiele sind ein Teil Schleswig-Holsteins – und das kann jeder Besucher ab sofort auf den ersten Blick sehen“, sagt Geschäftsführerin Ute Thienel. „Wir möchten mit unserer Präsenz zeigen, wie vielfältig und erlebnisreich ein Urlaub in Schleswig-Holstein auch abseits der Küsten ist. Es lohnt sich, nicht nur einen Tagesausflug zu den Karl-May-Spielen zu machen, sondern auch die anderen Attraktionen des Binnenlandes zu erkunden.“ Allein Bad Segeberg biete mit seinen Seen und dem Fledermauszentrum Noctalis genug Anlaufpunkte für erholsame und spannende Tage. Doch auch über das Segeberger Ferienland hinaus gebe es eine Menge Angebote, aus denen sich jede Familie ihr persönliches Urlaubsprogramm zusammenstellen könne.

"Karl-May-Tag" am 8. Februar auf der Messe

Auf die Messeattraktionen der Karl-May-Spiele müssen die Besucher auch bei der neuen Kooperation nicht verzichten. Neben den druckfrischen Flyern, die Appetit auf das neue Abenteuer „Der Ölprinz“ machen, ist am Sonnabend, 8. Februar, auch das Glücksrad vor Ort, an dem Freikarten und Sachpreise zu gewinnen sind. Ohnehin steht der Messestand an diesem Tag ganz im Zeichen von Winnetou und seinen Freunden, teilt die Kalkberg GmbH mit. Kinder können sich schminken lassen und erhalten ein Stirnband mit Feder. Darüber hinaus beteiligen sich die Karl-May-Spiele an allen Tagen am Schaufenster für regionale Produkte. Getreu dem Kampagnenmotto, dessen Attraktionen mit dem Binnenland-Slogan „binn‘…“ und einem typischen Zusatz beworben werden, zeigen die Karl-May-Spiele ihr Freilichttheater voller Besucher mit dem Spruch „binn‘ dabei“. 

"Der Ölprinz" vom 27. Juni bis zum 6. September

„Ich finde es toll, dass Schleswig-Holstein Binnenland Tourismus und die Karl-May-Spiele ihre Kräfte bündeln“, erklärt Ute Thienel. „Für unsere Zuschauer ist die Reisemesse Jahr für Jahr das Signal, dass es im Wilden Westen von Bad Segeberg bald wieder losgeht. Die Vorbereitungen laufen hinter den Kulissen schon seit September auf Hochtouren.“ Die Inszenierung liegt erstmals in den Händen von Regisseur Ulrich Wiggers. Das Stück wird vom 27. Juni bis zum 6. September aufgeführt – jeweils donnerstags bis sonnabends ab 15 und 20 Uhr und sonntags ab 15 Uhr.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg lesen Sie hier.

Besonders tagsüber haben viele Wehren Schwierigkeiten genügend Einsatzkräfte zur Verfügung zu haben. Landesbrandmeister Frank Homrich schlägt Aufwandsentschädigungen für aktive Kräfte vor. Die Stimmung bei den Segeberger Wehren ist zwiegespalten.

KN-online (Kieler Nachrichten) 02.02.2020

Die Feuerwehren in Schleswig-Holstein suchen nach Wegen, vor allem tagsüber Einsatzkräfte zu finden. Landesbrandmeister Frank Homrich (Wedel) regt in der Diskussion Aufwandsentschädigungen oder Vergünstigungen für Aktive an.

Gerrit Sponholz 02.02.2020

„Ich bin sehr froh, dass wir hier einen Ort schaffen, an dem Sterbenskranke bis zuletzt würdevoll leben können“, sagte Norderstedts Oberbürgermeisterin Elke Christina Roeder bei der Grundsteinlegung für ein neues Hospiz an der Lawaetzstraße 1b in Norderstedt.

Klaus-Ulrich Tödter 02.02.2020