Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Druck auf Brummifahrer erhöhen
Lokales Segeberg Druck auf Brummifahrer erhöhen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:00 15.08.2019
Von Nicole Scholmann
Falsch parkende Lastkraftwagen sind ein Ärgernis in Henstedt-Ulzburg. Ein weiterer Verwaltungsmitarbeiter soll eingestellt werden, um den ruhenden Verkehr zu kontrollieren. Quelle: Uli Deck
Henstedt-Ulzburg

Besetzt werden soll sie von einem Mann. Gleichstellungsbeauftragte Svenja Gruber hat dagegen keine Einwände. Der neue Mitarbeiter soll vor allem die Lkw-Fahrer kontrollieren, die überwiegend über Nacht und am Wochenende in Henstedt-Ulzburg Station machen. „Es gibt 20 bis 24 Straßen, in denen die Lastwagen stehen und in denen Kontrollen vonnöten sind“, erklärte Bauer. Die Gemeinde wolle den Druck erhöhen.

WHU: "Poller helfen im Kirchweg"

Es gehe nicht nur um Falschparker, sondern auch um Brummifahrer, die quasi ihr Zuhause auf die Straße verlegen – samt Wäschewaschen und Notdurft verrichten. Karin Honerlah (WHU) lobte das kürzliche Aufstellen von Pollern im Bereich Kirchweg. „Das hilft“, sagte sie.

Nach der Vorstellung von Ordnungsamtsleiter Colja Peglow sollen durch den neuen Mitarbeiter auch die Baustellenkontrollen verstärkt werden. „Da gibt es dringenden Handlungsbedarf“, betonte Peglow.

Unter dem Motto „Leinenlos glücklich“ steht der neue Hundeauslauf an der Abschiedskoppel in Henstedt-Ulzburg. Am Donnerstag trafen sich Hundebesitzerinnen mit Bürgermeister Stefan Bauer und dem Grünen-Gemeindevertreter Ulf Klüver, um die eingezäunte Hundewiese offiziell einzuweihen.

Nicole Scholmann 15.08.2019

Die SPD-Fraktion unternimmt einen neuen Anlauf, künftig mehr sozialen Wohnungsbau in Bad Bramstedt durchzusetzen. Sie will mit einem Antrag an den Planungsausschuss erreichen, dass bei neuen Baugebieten oder auch Bebauungsplanänderungen 30 Prozent der Neubauten sozial gefördert werden sollen.

Einar Behn 15.08.2019

Der Sound hatte es schon mal in sich: Lautes markerschütterndes Röhren schallte am Mittwoch über den Flugplatz Hartenholm, als Andi Feldmann das Gaspedal durchdrückte. „Technisch funktioniert alles, jetzt wird das Getriebe getestet“, so der Brösel-Bruder bei der Präsentation seines Rennwagens.

Sylvana Lublow 14.08.2019