Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Mehr Schulsozialarbeit an Grundschule
Lokales Segeberg Mehr Schulsozialarbeit an Grundschule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:19 17.07.2019
Von Gunnar Müller
Die "Grundschule am Wald" hat Mehrbedarf für Schulsozialarbeit angemeldet. Quelle: Felix Heyder/dpa
Kattendorf

Seit 2014 wird in Kooperation mit der Kaltenkirchener Tausendfüßler-Stiftung Schulsozialarbeit mit den Grundschülern angeboten, insgesamt 18 Stunden für die Grundschule am Wald (11,25 Stunden) sowie für Wakendorf II (6,75 Stunden) – den Mehraufwand übernahm die Gemeinde. Rechnerisch blieben so nur 3,75 Stunden pro Schulstandort und Woche. Cornelia Müller beantragte daher, diese Zeit für Sievershütten, Oering und Struvenhütten auf je zehn Stunden zu erhöhen: „Der Bedarf ist klar gegeben.“

Dringender Handlungsbedarf

Brauchten einzelne Kinder enorm viel Beratung und Aufmerksamkeit, etwa bei Sorgerechtsstreitigkeiten, fehle es an Zeit für andere. „Es ist hier noch ein bisschen Bullerbü“, sagte Schulsozialarbeiterin Katja Clausen. Aber man müsse bereits jetzt handeln. In den Klassen habe sie im vergangenen Jahr nur neun Projekte umsetzen können, mit 27 Kindern beschäftigte sich die Pädagogin intensiver, 127 Termine hatte sie insgesamt, dazu 65 mit Eltern. „Wir haben es deutlich gespürt, wenn Frau Clausen vor Ort war“, erklärte Müller. „Schulsozialarbeit ist enorm wichtig, etwa wenn man an Mobbing und Präventionsmaßnahmen denkt“, sagte Schulverbandsvorsteher Stefan Weber (SPD).

Finanzieller Mehrbedarf

Auch mit Blick auf erwartete steigende Schülerzahlen. Die Vertreter votierten einstimmig für den Antrag. Auch Oerings Vertreter Martin Hafke unterstützte den Vorstoß. Allerdings müsse das noch separat in Oering beschlossen werden, da die Gemeinde nicht Teil des Schulverbands ist. Finanziell bedeutete dies laut Weber 21 745 Euro für den Schulverband Kisdorf sowie 10 952 für die Gemeinde Oering.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg lesen sie hier.

Einen Ehrenpreis für Diplomatie gewinnt die FDP in Bad Segeberg für ihre jüngste Pressemitteilung unter der Überschrift „Renitentes Verhalten der Initiatoren am Nelkenweg ist irrsinnig“ wohl eher nicht. Dafür lässt die Stellungnahme zumindest in puncto Deutlichkeit nichts zu wünschen übrig.

Michael Stamp 17.07.2019

Vermutlich ein technischer Defekt hat am Dienstag einen Brand in einer Trocknungsanlage in Stocksee (Kreis Segeberg) ausgelöst. 60 Feuerwehrleute waren im Einsatz und konnten das Feuer eindämmen.

Christian Detlof 17.07.2019

Bei einem Unfall auf der A7 im Kreis Segeberg ist ein 49-Jähriger Autofahrer tödlich verletzt worden. Zwischen Henstedt-Ulzburg und Kaltenkirchen ist sein Wagen mit einem Transporter zusammengestoßen. Die Autobahn wurde mehrere Stunden gesperrt.

17.07.2019