Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Erfolg mit "Schietwetter"
Lokales Segeberg Erfolg mit "Schietwetter"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:17 02.01.2019
Von Nicole Scholmann
Florian Jenzen und Dieter Hamann (Mitte) von der Band Wattenläufer freuten sich auf der Bühne beim Bundeswettbewerb über den ersten Platz in der Kategorie Mundart. Quelle: Privat
Seth

Schon im vergangenen Jahr hatten die Musiker den ersten Platz in der Kategorie Mundart belegt. In diesem Jahr setzten die Norddeutschen sich gegen neun Mitbewerber durch. Alle haben Lieder in ihrer Mundart – von Plattdeutsch bis Bayerisch – eingereicht, wie Dieter Hamann von den Wattenläufern erzählt. Zur Band aus Niedersachsen gehören neben Hamann (Gitarre) auch Florian Jenzen (Schlagzeug), Hans-Ulrich Schröder (Bass), Klaus Winzer (Gitarre) und die Sängerin Heide Kasparek. Jörg Stoffers aus Seth hat regelmäßig mit der Band zu tun, denn sie hat einige Lieder von ihm im Repertoire. „Nächstes Mal muss ich aber mit zur Preisverleihung“, meint Stoffers schmunzelnd.

Sein Lied „Schietwetter“ ist bereits zehn Jahre alt. „In dem Sommer hat es nur geregnet“, erinnert Stoffers sich. Jeden Morgen blickte er raus und sah in den Dauerregen. „Wat ’n Schietwetter“, habe er sich Tag für Tag gedacht – und aus diesem Gedanken schließlich einen Text mit Melodie gemacht. Dass die Wattenläufer mit „Schietwetter“ an den Start beim Deutschen Rock- und Pop-Preis gehen, davon wusste der Gärtnermeister nichts. Umso überrascht war er, als Hamann ihn am Tag nach der Preisverleihung anrief und ihm die gute Nachricht überbrachte.

Der Deutsche Rock- und Pop-Preis wird von der Popstiftung initiiert und ist ein anerkannter Wettbewerb, betont Hamann. Er hat kürzlich zum 36. Mal stattgefunden. Die Verleihung, die in Siegen in einer großen Halle stattfindet, geht von mittags bis tief in die Nacht. Die Jury besteht aus namhaften Künstlern wie Jule Neigel und Peter Maffay. Man bewirbt sich mit einem Hörbeispiel und hofft dann, eine Einladung zu erhalten.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Segeberg Silvestermüll gesammelt - Einsatz für die neue Heimat

Während so mancher Bad Segeberger noch seinen Rausch nach der Silvester-Party ausschlief, war eine kleine Gruppe Freiwilliger nach dem Frühgebet an Neujahr wie alljährlich in der Innenstadt unterwegs, um den Restmüll von abgebranntem Silvester-Feuerwerk einzusammeln.

02.01.2019

Der Ehrenbürgervorsteher der Stadt Bad Bramstedt, Friedmund Wieland, ist tot. Wie die Stadtverwaltung am Mittwoch mitteilte, starb er im Alter von 92 Jahren am Donnerstag vergangener Woche. Wieland war von 1979 bis 2003 der höchste Repräsentant der Stadt. Die letzten Jahre lebte er zurückgezogen.

Einar Behn 02.01.2019

Am Freitag, 4. Januar, heißt es für alle Trappenkamper, und nicht nur die: Ab 20.15 Uhr Sat.1 im Fernsehen gucken, Daumen drücken und zum Telefon greifen. Fritz Bliesener hat es mit einer überzeugenden Perfomance in die Schlussrunde von „The Voice Senior“ geschafft.

Detlef Dreessen 02.01.2019