Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Frau im Disco-Klo bedrängt
Lokales Segeberg Frau im Disco-Klo bedrängt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:30 10.01.2017
Von Thorsten Beck
Die Polizei sucht Zeugen für einen Fall von sexueller Nötigung im Que-Danceclub. Quelle: Sven Janssen
Bad Segeberg

Die Beamten suchen nun mit Hilfe der Öffentlichkeit nach weiteren Zeugen des Vorfalls. Wie Polizeihauptkommissarin Peggy Bandelin, Sprecherin der Direktion Bad Segeberg, am Dienstag schilderte, hatte die junge Frau mit mehreren Freundinnen den Que-Danceclub – den früheren Antikschuppen – im Gewerbegebiet Rosenstraße besucht und zunächst kurz mit dem ihr unbekannten Beschuldigten getanzt. „Auf der Tanzfläche versuchte der Mann mehrmals, die 24-Jährige zu küssen“, so die Beamtin weiter. Da das spätere Opfer seine körperliche Nähe nicht gewollt habe, habe sie sich demonstrativ weggedreht.

 Einige Zeit später sei es dann zum eigentlichen Übergriff gekommen. Als die Wahlstedterin gegen 1.30 Uhr die Toilette des Disco aufgesucht habe, sei ihr der 22- Jährige zunächst offenbar unbemerkt gefolgt: „Er drängte die überraschte Frau in eine der Toilettenkabinen und verschloss von innen die Tür.“ Die 24-Jährige habe vergeblich versucht, sie wieder aufzuschließen. Währenddessen habe der Angreifer sie gewaltsam zur Seite gedrückt und ihr gleich mehrfach an die Brust gefasst.

 Da sich ihre Freundinnen inzwischen Sorgen machten, weil die 22-Jährige vom Toilettengang gar nicht wieder zurückkehrte, schauten die schließlich selbst nach dem rechten. „In der Damen-Toilette hörten sie dann, wie die Freundin den Mann in der Kabine mehrfach deutlich abwies.“ Die Frauen hätten derweil vergebens versucht, sie durch das Öffnen der Tür von außen aus der Notlage zu befreien.

 Letztlich schaffte es das Opfer nach Darstellung des Sprecherin aber aus eigener Kraft, aus dem WC zu flüchten und Mitarbeiter der Security zu informieren. Die privaten Sicherheitskräfte hielten den Mann dann bis zum Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten in der Diskothek fest. Eine Streifenbesatzung nahm den deutlich alkoholisierten Beschuldigten erst einmal mit zur Wache an der Dorfstraße. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er noch in der Nacht wieder entlassen. Die zuständige Kriminalpolizei Bad Segeberg hat die Ermittlungen wegen sexueller Nötigung und Freiheitsberaubung übernommen. Sie bittet weitere Zeugen des Vorfalls, sich bei ihr zu melden.

Segeberg Norovirus an Segeberger Klinik Ausbreitung verlangsamt

 Im Neurologischen Zentrum am Hamdorfer Weg läuft der Kampf gegen das hoch ansteckende Norovirus auf Hochtouren. Nach Darstellung von Robert Quentin, Sprecher der Segeberger Kliniken, haben sich bereits erste Erfolge eingestellt

Thorsten Beck 10.01.2017

Beim Neujahrsempfang der Gemeinde kritisierte Alveslohes Bürgermeister Peter Kroll die seiner Meinung nach ungerecht verteilten Gelder des Bundes und der Länder, worunter die Dörfer zu leiden hätten. „Diese Bürde der Verschuldung wird auch die nächste Generation mittragen müssen“, sagte er.

Alexander Christ 09.01.2017

Bürgervorsteher Uwe Schmidt fand beim Neujahrsempfang in Henstedt-Ulzburg deutliche Worte in Richtung Kommunalpolitik: „Unsere Ortsplanung kommt nicht voran, weil sich die Politik nicht einig ist“, sagte er im Ratssaal. Nach Jahren des Stillstands sei es an der Zeit, die Gemeinde weiter zu entwickeln.

Nicole Scholmann 09.01.2017