Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Anklage gegen Mutter wegen Totschlags
Lokales Segeberg Anklage gegen Mutter wegen Totschlags
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:57 16.05.2017
Im Mülleimer an dieser Bushaltestelle wurde der tote Säugling entdeckt. Quelle: Lutz Timm
Kiel/Sülfeld

Die Staatsanwaltschaft gehe davon aus, dass die aus Eritrea stammende Frau erkannt habe, dass das Kind bei der Geburt noch gelebt und sie es getötet habe, sagte Oberstaatsanwalt Axel Bieler am Dienstag. Die Mutter des Kindes konnte erst mehr als ein Jahr nach der Tat über eine DNA-Spur ausfindig gemacht werden. Sie befindet sich seit Ende Dezember 2016 in Untersuchungshaft.

Die Staatsanwaltschaft geht nach der Vernehmung der Frau davon aus, dass das Kind während der Flucht der 22-Jährigen aus Eritrea bei einer Vergewaltigung gezeugt worden ist. Deswegen habe sie das Kind für sich nicht annehmen können.

Der Fall hatte bundesweit für Entsetzen gesorgt. Der Säugling wurde am 15. Oktober 2015 leblos in einer mit Kleidungsstücken gefüllten Tüte in einem Mülleimer an einer Bushaltestelle an der Bundesstraße 432 entdeckt. Eine Passantin hatte die Tüte zuvor rund 300 Meter von der Haltestelle entfernt gefunden und ohne Kenntnis des Inhalts in den Mülleimer gelegt.

Von lno

Der Itzstedter See bleibt in privater Hand. Da das Land auf ein Vorkaufsrecht verzichtete, kamen auch die Gemeinden Nahe und Itzstedt nicht zum Zuge, die an einem Erwerb interessiert waren. Der Betrieb der beliebten Badestelle am See bleibt vom Eigentümerwechsel unberührt und läuft weiter.

Klaus-Ulrich Tödter 16.05.2017

Vermummte Polizeibeamte mit Maschinenpistolen auf der einen Seite, Rocker auf der anderen: Am Wochenende sah es an der Kronsheider Straße in Wahlstedt dramatisch aus. Die Polizei kontrollierte die Besucher eines Konzerts im Clubheim der Bandidos. Dabei wurden wieder einmal Waffen zutage gefördert.

Michael Stamp 15.05.2017

Es ist eines der größten historischen Events seiner Art im norddeutschen Raum: Die Nachstellung der Schlacht von Suentana im Jahr 798. Die steigt zum vierten Mal am Sonnabend und Sonntag, 20./21. Mai, am Originalschauplatz des frühmittelalterlichen Gemetzels zwischen Sachsen und Franken

Alexander Christ 15.05.2017