Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Bebensee ist Deutschland-Sieger
Lokales Segeberg Bebensee ist Deutschland-Sieger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:57 03.11.2019
Von Gerrit Sponholz
Die Gemeinde Bebensee ist beim Stadtradeln wieder die meisten Kilometer pro Einwohner Fahrrad gefahren. Quelle: Nadine Materne (Archiv)
Bebensee

Genau 22261 Kilometer waren vom 4. bis 24. August zusammengekommen. 152 Radfahrer, darunter alle Gemeindevertreter von Bebensee, hatten in die Pedale getreten. 

Pro Bebenseer 35,45 Kilometer

Bezogen auf das gesamte Dorf sind pro Einwohner (rund 630) 35,45 Kilometer gestrampelt worden. Der Sieg hatte sich schon im Sommer abgezeichnet

Hätten sie die Strecke mit dem Auto gefahren, wären 3,2 Tonnen klimaschädliches Kohlendioxid produziert worden. Schon in den Vorjahren hatte Bebensee Spitzenplätze beim Stadtradeln belegt. 

Auch Neversdorf weit vorn

Weit vorne landete erneut Neversdorf auf Rang 13. 9727 Kilometer waren 42 Radler gefahren, pro Einwohner 13,4 Kilometer.

Auch auf Kreisebene traten knapp 60 bunt gemischte Teams an. Die längste Gesamtstrecke schafften 41 Mitglieder der Gruppe Radsportclub Kattenberg & Friends mit 30493 Kilometern.

Bundeswettbewerb endete am 30. September

Das Stadtradeln findet jährlich in der Zeit vom 1. Mai bis 30. September statt. In den Kommunen selbst wird an 21 aufeinanderfolgenden Tagen für mehr Klimaschutz und mehr Radverkehrsförderung geradelt. Den genauen Zeitraum kann die teilnehmende Kommune grundsätzlich frei wählen. Organisator des Projektes ist das Klimabündnis, ein Netzwerk europäischer Kommunen.

Lesen Sie hier weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg.

Auf der Autobahn 7 zwischen Kaltenkirchen und Bad Bramstedt (Kreis Segeberg) ist es am Sonnabend zu einem Unfall mit acht beteiligten Autos gekommen. Ein Autofahrer hat während der Fahrt einen Hinterreifen verloren und war anschließend gegen die Mittelleitplanke geprallt.

03.11.2019

Warda Bin Sumait hat ein Herz für Kinder. Aber es sind nicht irgendwelche Jungen und Mädchen, für die sich die 38-Jährige mit ganzer Kraft einsetzt: Ihr Engagement gilt Minderjährigen, die in ihrer Heimat Jemen als Kindersoldaten missbraucht werden. Bin Sumait musste fliehen, lebt jetzt in Bad Segeberg und versucht, von dort aus zu helfen.

Thorsten Beck 03.11.2019

„Das Herz liegt uns allen am Herzen“, sagt Dr. Jochen Gerlach. Der Internist aus Kaltenkirchen ist im Vorstand des Ärztenetzwerks Henstedt-Ulzburg, Kaltenkirchen, Norderstedt und Mitorganisator des kommenden „Patiententags“ in Kaltenkirchen, der am Sonnabend, 16. November, im Rathaus stattfindet.

Sylvana Lublow 02.11.2019