Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Hundehalter prügeln sich beim Gassigehen
Lokales Segeberg Hundehalter prügeln sich beim Gassigehen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:25 18.11.2019
Der Radfahrer soll in Norderstedt auf den 47-Jährigen und seine Ehefrau eingeschlagen und sie dadurch leicht verletzt haben. (Symbolbild) Quelle: dpa
Norderstedt

Zu einer Körperverletzung unter Hundehaltern ist es am Sonntag in Norderstedt gekommen. Die Polizei sucht einen der Beteiligten sowie Zeugen, die in die Situation eingegriffen haben.

Gegen 13 Uhr drehten ein 47-jähriger Norderstedter und seine 41-jährige Ehefrau in der Straße Am Tangstedter Forst mit ihrem Hund eine Gassi-Runde. und gingen fußläufig mit ihrem Hund in Richtung des Waldes. Als sich ein bislang unbekannter Radfahrer mit seinem Hund näherte, knurrten sich beide Tiere an – und die Hundehalter gerieten in Streit.

Passanten greifen ein

Dabei soll der Radfahrer auf den 47-Jährigen und seine Ehefrau eingeschlagen und sie dadurch leicht verletzt haben. Passanten, die den gewalttätigen Streit beobachtet hatten, trennten die Personen voneinander. Der Radfahrer entfernte sich unerkannt.

Anzeige wegen Körperverletzung

Das Ehepaar erstattete anschließend Strafanzeige wegen Körperverletzung. Der Radfahrer wird beschrieben als etwa 175 bis 178 Zentimeter groß, schlank und etwa 35 Jahre alt. Er trug kurze, dunkle Haare, war glatt rasiert und dunkel bekleidet. Nach der Tat hatte er sichtbare Kratzer im Gesicht. Er führte einen kniehohen, kurzhaarigen, schwarzen Hund bei sich.

Die Kriminalpolizei Norderstedt bittet um Hinweise zu dem unbekannten Hundehalter. Auch die Passanten, die in die Situation eingegriffen haben, werden gebeten, sich als Zeugen bei der Polizei zu melden.

Von RND/jad

In Kaltenkirchen wurden Anwohner am Wochenende von einem lauten Knall geweckt. Ein Auto war in der Friedenstraße gegen eine Fassade gefahren. Die beiden Insassen kamen verletzt ins Krankenhaus.

KN-online (Kieler Nachrichten) 18.11.2019

Ihnen fehlte es an Futter und Wasser, einige waren krank ohne vom Tierarzt versorgt zu werden. Jetzt wurden die beschlagnahmten Pferde aus Weddelbrook und Hagen in Schülp versteigert. Vier der 60 Tiere mussten der Aktion jedoch fernbleiben. Gesundheitsbedingt.

Tara Gottmann 18.11.2019

Vermutlich war es nur Glück, dass in der Kirchstraße in Bad Segeberg am Ende kein Toter lag. Das Opfer war mit wuchtigen Springerstiefeln gegen den Kopf getreten worden. Sein mutmaßlicher Peiniger, ein 23 Jahre altes Mitglied der rechtsradikalen Gruppe „Aryan Circle“, sitzt nun in Untersuchungshaft.

Michael Stamp 18.11.2019