Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Neue Klassenräume für 6 Millionen Euro
Lokales Segeberg Neue Klassenräume für 6 Millionen Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:23 09.09.2019
Von Nadine Materne
"Wir brauchen die Container noch in diesem Jahr", sagt Mingo Sommer, Leiterin der Trave-Schule in Bad Segeberg. Bis 2022 ist eine Erweiterung des Förderzentrums geplant. Quelle: Nadine Materne
Bad Segeberg

„Wir brauchen die Container noch in diesem Jahr“, sagt Schulleiterin Mingo Sommer. Der Bildungsausschuss des Kreises hat seine Empfehlung dafür bereits ausgesprochen. Knapp 160.000 Euro kostet die Anmietung und Erschließung von zwei Containern für 36 Monate. Darüber spricht als nächstes der Kreisbauausschuss am Dienstag, 10. September, 18 Uhr im Kreistagssitzungssaal.

Zu wenig und zu kleine Klassenräume

Gut 110 Kinder werden aktuell in der Trave-Schule, einem Förderzentrum für geistige Entwicklung, unterrichtet. Seit Jahren stiegen die Schülerzahlen, sagt Mingo Sommer. So sei derzeit etwa ein Kunstraum zum Klassenraum umfunktioniert worden. Der Raum sei für einen Klassenraum eigentlich zu klein, erklärt die Schulleiterin. Einige Kinder seien auf Rollstühle angewiesen, werden zudem von Assistenzkräften begleitet. Die brauchen Platz.

Der Kunstunterricht wiederum findet nun entweder in den Klassenzimmern oder in der alten Hausmeisterwohnung statt. „Da kann man aber nicht mit allen Materialien arbeiten“, erklärt Mingo Sommer. Etwa mit Ton, denn es fehle der Wasseranschluss. Dauerhaft sei dies keine Lösung.

Lesen Sie auch:Bild von Trave-Schülern bleibt beim Landrat

Auch ein Neben- und ein Handarbeitsraum werden derzeit als Klassenzimmer genutzt. Mingo Sommer hofft deshalb, dass die Container so schnell wie möglich aufgestellt werden.

Wegen des Raumbedarfs soll die Schule demnächst erweitert werden um drei Klassenräume mit Nebenräumen. Zudem ist geplant, bestehende Klassenzimmer zu vergrößern.

Erweiterung um einen zweigeschossigen Anbau

Laut Planskizze soll das alte Hausmeistergebäude an der Zufahrt zur Schule abgerissen werden. An der Stelle ist ein zweigeschossiger Neubau geplant mit Klassenzimmern, Gruppenräumen, aber auch Ruheräumen. Außerdem sollen dort das Lehrerzimmer, Heizungsanlage und Lager im Erdgeschoss untergebracht werden. An der Turnhalle sind zusätzliche Umkleideräume vorgesehen.

Lesen Sie auch:Arbeit gefunden, trotz Handicap

6,25 Millionen Euro soll die Erweiterung der Trave-Schule nach Schätzungen kosten. Die Mittel sollen in den Kreishaushalt für 2020 bis 2022 eingeplant werden. Bewilligt der Kreistag am 26. September in seiner Sitzung die Mittel, soll die konkrete Planung ausgeschrieben werden für nächstes Jahr. Die Bauumsetzung ist ab Mitte 2021 bis Herbst 2022 vorgesehen.

Nicht nur das Förderzentrum Trave-Schule soll jedoch erweitert werden: In Norderstedt soll das Förderzentrum „Schule am Hasenstieg“ für 5,5 Millionen vergrößert werden, weitere sechs Millionen stehen für die Erweiterung der Janusz-Korczak-Schule in Kaltenkirchen zur Debatte.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg.

Die „magische Zahl“ ist übersprungen: Die Karl-May-Spiele in Bad Segeberg haben in ihrer 68. Saison erstmals über 400000 Zuschauer zu verzeichnen. Geschäftsführerin Ute Thienel verkündete am Sonntag das mit Spannung erwartete Ergebnis: Die Saison 2019 ging mit 402110 Besuchern zu Ende.

Thorsten Beck 09.09.2019

Der Herbstzauber auf Gut Bissenbrook in Großenaspe lockte am Wochenende wieder tausende Besucher an. 130 Aussteller boten alles, was das Gärtnerherz begehrt: Pflanzen, Deko, interessante Vorträge und ganz viel Atmosphäre.

Jann Roolfs 08.09.2019

Der viertägige Kaltenkirchener Jahrmarkt ist immer ein Highlight für die Stadt und das gesamte Umland. Dass die Kirmes auch bei ihrer 35. Auflage auf dem Festplatz im Freizeitpark nichts von ihrer Attraktivität eingebüßt hat, zeigte sich schon am Freitag zur Eröffnung. Montag ist der letzte Tag.

Klaus-Ulrich Tödter 08.09.2019