Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Trickdiebe erbeuten wertvollen Schmuck
Lokales Segeberg Trickdiebe erbeuten wertvollen Schmuck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:31 28.02.2020
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
In Uetersen wurde die Polizei zu einem Trickbetrug gerufen. Quelle: Juliane Häckermann (Symbolbild)
Anzeige
Uetersen

Dabei erbeuteten der oder die Täter Schmuck im Wert von mehreren tausend Euro. Ein Mann hatte sich der 92-Jährigen gegenüber als Mitarbeiter der Stadtwerke ausgegeben und auf diese Weise gegen 13 Uhr Einlass in das Haus der Frau erhalten. Die Tat ereignete sich bereits am Mittwoch, 26. Februar 2020, wie die Polizei jetzt mitteilte.

Täter gab vor, Wasserhähne entlüften zu müssen

Mit dem Vorwand, aufgrund von Straßenbauarbeiten die Wasserhähne im Hause entlüften zu müssen, überzeugte der Täter die Seniorin und betrat mit ihr gemeinsam das Wohnhaus in der Denkmalstraße in Uetersen. Während er sie in ein Gespräch verwickelte, nutzte vermutlich ein Mittäter die Gelegenheit, unbemerkt einzudringen und diverse Schmuckstücke zu entwenden. Bereits nach wenigen Minuten verließ der angebliche Stadtwerke-Mitarbeiter das Haus wieder, der Diebstahl wurde erst später festgestellt.

Anzeige

Lesen Sie auch:Zeitungsdieb wurde schon verurteilt

Seniorin konnte genaue Personenbeschreibung geben

Der Mann wird als etwa 40 Jahre alt mit vermutlich deutscher Herkunft beschrieben. Er ist circa 1,70 Meter groß, von schlanker Statur, hat kurze, dunkelbraune Haare und ist Brillenträger. Zur Tatzeit war er mit einem grauen Sakko und einer blau-gelben Krawatte bekleidet. Zeugen, die Hinweise auf den oder die Täter sowie ein dazugehöriges Fahrzeug geben können, werden gebeten, sich unter der Telefonnummer 04101/2020 bei der Kriminalpolizei in Pinneberg zu melden.

Polizei warnt vor Trickbetrug

Die Polizei warnt in diesem Zuge vor möglicherweise weiteren, gleichgelagerten Taten in Uetersen und Umgebung. Es ist denkbar, dass die Täter diesen oder ähnliche Vorwände auch andernorts nutzen, um unberechtigt Einlass in Wohnhäuser zu erhalten und dort Wertsachen zu entwenden. Lassen Sie sich im Zweifel immer einen Ausweis zeigen oder fragen Sie telefonisch beim angeblichen Arbeitgeber nach, ob dieser Mitarbeiter entsandt hat.

Mehr aus Schleswig-Holstein lesen Sie hier.

Gerrit Sponholz 26.02.2020
Sylvana Lublow 26.02.2020
Nicole Scholmann 26.02.2020