Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Wurde die Autofahrerin abgedrängt?
Lokales Segeberg Wurde die Autofahrerin abgedrängt?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:56 09.07.2019
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Ein Rettungshubschrauber brachte die schwerverletzte Autofahrerin in ein Krankenhaus. Quelle: Stefan Puchner/dpa
Todesfelde

Wie die Polizei am Nachmittag mitteilte, kam die Fahrerin eines Renault Clio um 11.15 Uhr auf der Landesstraße 167 nach Fredesdorf nach einer Rechtskurve nach rechts von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem Leitpfosten sowie Teilen eines Baumes.

Für die Unfallaufnahme zogen die Polizeibeamten nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft einen Sachverständigen hinzu. Den Ermittlern lagen Hinweise vor, dass der Renault unmittelbar nach der Rechtskurve durch ein schwarzes Auto mit Segeberger Kennzeichen dicht überholt und abgedrängt worden ist.

Fahrerin kam ins Krankenhaus, Polizei sucht Zeugen

Ein Rettungshubschrauber brachte die Schwerverletzte in ein Krankenhaus. Für die Dauer der Rettungs- und Bergungsmaßnahmen sowie die Unfallaufnahme war die Landesstraße 167 für über zwei Stunden gesperrt.

Die Polizei sucht Zeugen, die Angaben zu dem schwarzen Wagen machen können. Hinweise nehmen die Ermittler unter der Rufnummer 04552/610 entgegen.

Erneut ist eine Frau (78) Opfer von falschen Polizisten geworden: Nachdem sie einen Anruf von den vermeintlichen Beamten erhielt, holte ein Täter Bargeld bei der Seniorin ab. Die Polizei sucht Zeugen, denen am Montagnachmittag in Norderstedt verdächtige Personen oder Fahrzeuge aufgefallen sind.

KN-online (Kieler Nachrichten) 09.07.2019

Der Schulverband Bad Bramstedt will die zunächst vom Land geförderte Kooperationserziehung auf eigene Rechnung für mindestens zwei Jahre mit der Ambulanten und teilstationären Suchthilfe (ATS) weiterführen. Grund: Immer mehr Kinder benötigen Hilfe beim Übergang von Kita zu Grundschule.

Einar Behn 09.07.2019

Die Geschäftsinhaber im Landweg in Bad Bramstedt beklagen weiterhin deutliche Umsatzeinbußen durch die Baustelle, bis zu 30 Prozent Rückgang. „Uns fehlt die Laufkundschaft“, hat nicht nur Thomas Ehlers von der Bäckerei Wittorf festgestellt. Sie wollen dem Negativtrend mit einem Gewinnspiel begegnen.

Uwe Straehler-Pohl 09.07.2019