Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Laster fuhr in umgekippten Transporter
Lokales Segeberg Laster fuhr in umgekippten Transporter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:37 12.02.2020
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Der 19-Jährige wurde bei dem Unfall auf der A21 schwer verletzt. Quelle: Patrick Seeger/dpa
Negernbötel

Der 19-Jährige verlor am Dienstagabend gegen 22 Uhr etwa zwei Kilometer hinter der Anschlussstelle Wahlstedt in Richtung Kiel die Kontrolle über sein Fahrzeug und geriet ins Schleudern. Der Transporter kippte auf die linke Seite und blieb auf dem rechten Fahrstreifen liegen.

Ein 49-jähriger Mann aus dem Rendsburger Umland erkannte die Unfallstelle erst spät. Trotz einer Vollbremsung stieß er mit seinem Lkw gegen den auf der Seite liegenden Transporter und schob diesen dadurch auf den Grünstreifen neben der Autobahn.

A21 war nach dem Unfall rund zwei Stunden gesperrt

Der 19-Jährige aus dem Segeberger Umland befand sich nach bisherigen Erkenntnissen zu diesem Zeitpunkt noch in dem Transporter. Er wurde durch den Unfall schwer verletzt. Rettungskräfte brachten ihn nach der ersten Versorgung vor Ort in ein Krankenhaus. Der Fahrer des Lkw Gespanns blieb unverletzt.

Insgesamt entstand Sachschaden von etwa 30.000 Euro. Polizeibeamte sperrten die Autobahn in Richtung Kiel zwischen den Anschlussstellen Wahlstedt und Daldorf zur Bergung der Fahrzeuge für etwa zwei Stunden.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg lesen Sie hier.

Am Dienstagabend saßen im Raum Bad Bramstedt plötzlich einige Tausend Haushalte buchstäblich im Dunkeln: Stromausfall. Nach Angaben eines Sprechers der SH Netz AG hatte eine automatische Schutzvorkehrung die Stromversorgung unterbrochen. Die Ursache könnte ein Blitzeinschlag gewesen sein.

Einar Behn 12.02.2020

Die über die Gemeinde von Itzstedt hinaus bekannte Drogerie Siegenthaler an der Bundestraße 432 schließt zum Monatsende. Inhaber Klaus Siegenthaler, der das seit 1955 bestehende Geschäft von seinem Vater Kurt 1979 übernahm, hat die Immobilie verkauft. Sie soll umgebaut werden.

Harald Becker 12.02.2020

Bad Bramstedts Bürgermeisterin Verena Jeske will, dass die Stadt eine Resolution gegen den geplanten Windpark in Lentföhrden und Weddelbrook nach Kiel schickt. Doch der politische Rückhalt dafür ist ihr abhandengekommen. Grüne, CDU und FDP wollen, dass sich auch die Stadt zur Energiewende bekennt.

Einar Behn 11.02.2020