Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Um 9 begann ihr erster Arbeitstag
Lokales Segeberg Um 9 begann ihr erster Arbeitstag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:39 01.02.2019
Von Einar Behn
Verena Jeske hatte gestern ihren ersten Arbeitstag in einem noch spartanisch eingerichteten Büro. Quelle: Einar Behn
Bad Bramstedt

An den hellgrauen Wänden fehlen noch die Bilder, der Schreibtisch sieht noch sehr übersichtlich aus, aber Sekretärin Silke Wieland hat einem bunten Blumenstrauß für einen ersten Farbtupfer gesorgt. „Ich muss mich hier noch ein bisschen persönlicher einrichten“, sagt Verena Jeske (39), seit Freitag Bürgermeisterin von Bad Bramstedt. Um 9 Uhr begann ihr erster Arbeitstag im Rathaus von Bad Bramstedt.

Und er ging erst spät zu Ende. Die Freiwillige Feuerwehr hatte abends ihre Jahreshauptversammlung, da durfte die Bürgermeisterin natürlich nicht fehlen. Silke Wieland hatte ihre neue Chefin morgens an der Eingangstür zum Rathaus in Empfang genommen. Eine Besprechung mit ihr folgte, dann wollte die Presse ein Foto von „der Neuen“ haben. Gegen Mittag lud sie alle Mitarbeiter der Stadtverwaltung ins Schloss ein. „Ich will mich bei Ihnen persönlich vorstellen“, sagte sie. Nachmittags folgten Gespräche mit Abteilungsleitern und dem Wehrführer Kai Harms, sie wolle ja schließlich nicht unvorbereitet zur Jahreshauptversammlung der freiwilligen Retter gehen.

Am Wochenende wird die Wohnung bezogen

Ein neues Dienst-Smartphone hat die Bürgermeisterin auch schon. „Mein Mann hat mir gestern Abend noch beim Einrichten geholfen.“ Und einen neuen Laptop hat sie ebenfalls. „Ich bin gerne mobil, deshalb ist der Laptop für mich besser als ein PC.“ 

Auch privat ist die Bürgermeisterin in Bad Bramstedt langsam angekommen. Die neue Wohnung im Obergeschoss des BT-Sportlerheimes soll an diesem Wochenende bezogen werden. Das Einrichten war aufwendiger als zunächst gedacht. „Wer schon in einem skandinavischen Möbelhaus eingekauft hat, kann das wohl gut nachvollziehen“, so die Rathauschefin, die auch selbst den Akkuschrauber zu bedienen weiß. Der dreijährige Sohn hat inzwischen einen Kita-Platz und der Neunjährige besucht die Grundschule Maienbeeck. „Ich war mit ihm dort vorher zu einer Schnupperstunde. Das hat ihm so gut gefallen, er wollte gar nicht wieder nach Hause.“ 

Bekommt Henstedt-Ulzburg demnächst einen neuen Bürgervorsteher? Vor einigen Wochen hatte sich ein Ortsverband der Grünen gegründet. Unter ihnen vier Gemeindevertreter der WHU. Am Wochenende nun gründete sich erwartungsgemäß auch eine Grünen-Fraktion.

Gunnar Müller 01.02.2019

Ein 38-jähriger Serientäter hat Diebesgut im Wert von 20 000 Euro im Fahrradhänger abtransportiert. Die Kriminalpolizei ermittelte in 180 Fällen gegen den Norderstedter. Die Berufung gegen seine Haftstrafe wurde nun verworfen.

01.02.2019

Seit sage und schreibe 213 Jahren betreibt Familie Dill den Schützenhof in Bad Segeberg - aber die Tage des Traditionslokals sind gezählt. Gastronom Jürgen Dill plant einen Verkauf des Grundstücks. Statt Kasseler mit Erbspüree soll es auf dem Areal und dem Nachbargelände künftig 47 Wohnungen geben.

Michael Stamp 01.02.2019