Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Chaos in der Graff
Lokales Segeberg Chaos in der Graff
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 21.03.2018
Von Klaus-Ulrich Tödter
Mitarbeiter der Stadt Kaltenkirchen sahen sich der Trampelpfad an, der von Autofahrern widerrechtlich genutzt wurde. Deshalb wurde das nun baulich unterbunden. Quelle: ggo
Anzeige
Oersdorf

 Wegen der Sperrung des Kisdorfer Weges von der Einmündung Oersdorfer Weg in Richtung Kisdorf wollten viele die Sperrung über die Straße Graff umfahren, hatten dabei aber nicht bedacht, dass die Straße Durchgangsverkehr baulich nicht zulässt.

Stress begann am Montagmorgen

Das Chaos begann schon am frühen Montagmorgen. Viele wollten die Oersdorfer Graff nutzen, um zum Beispiel zum Famila-Supermarkt oder zu Aldi zu gelangen, ohne die viel weitere, aber gut ausgeschilderte Umleitung über die Hamburger Straße zu nehmen.. Die Folge, zig Pkw und Lieferwagen, die über die Graff und angrenzende Feldwege irrten, Fahrradfahrer und Fußgänger mit ihren Hunden zur Seite drängten. Einige besonders Eilige lenkten ihre Fahrzeuge sogar quer über einen Trampelpfad und über die Böschung, um an der Waschanlage vorbei auf den Parkplatz des Ohland-Parks zu gelangen.

Anzeige

Bürgermeister Hanno Krause handelte schnell

Solche Aktionen stoßen bei Kaltenkirchens Bürgermeister Hanno Krause auf Unverständnis. „Eine Straßensperrung ist doch kein Grund, sich über Regeln hinwegzusetzen und wie die Axt im Walde zu benehmen.“ Durch die Vielzahl der Verstöße sah sich der Verwaltungschef zum Handeln gezwungen. Mitarbeiter des städtischen Bauhofes rückten an, um die Verbindung zwischen Graff und Ohland-Parkplatz mit einer Holzbarriere zu versehen. Nun können Radfahrer und Fußgänger den Trampelpfad weiterhin problemlos nutzen, Autofahrer hingegen nicht mehr. Krause will sich in Kürze mit der für Oersdorf zuständigen Amtsverwaltung in Kattendorf zusammensetzen, um über die Lage zu beraten.

Segeberg Tauschaktion für Senioren - Führerschein gegen Fahrschein
20.03.2018
Klaus-Ulrich Tödter 20.03.2018
Gerrit Sponholz 20.03.2018