Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Segeberg Unfall auf A7: Sieben Verletzte
Lokales Segeberg Unfall auf A7: Sieben Verletzte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:22 14.08.2019
Von Nicole Scholmann
Mehrere Personen sind laut Polizei bei dem Unfall auf der A7 verletzt worden. Quelle: Danfoto/Daniel Friederichs
Henstedt-Ulzburg/Quickborn

Auf der A7 wurden bei einem Unfall zwischen den Anschlussstellen Henstedt-Ulzburg und Quickborn sieben Menschen verletzt. Einer von ihnen schwebt in Lebensgefahr.

Laut Polizei soll der Fahrer eines Jaguar mit sehr hoher Geschwindigkeit auf dem linken der drei Fahrstreifen gefahren sein, als sich plötzlich eine dichte Regenwand auftat. Das Auto kam ins Schleudern und kollidierte mit drei auf dem mittleren Fahrstreifen befindlichen Autos.

Rettungshubschrauber landete auf der A7

Sieben Menschen wurden verletzt, der Fahrer eines Seat Ibiza lebensgefährlich. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber in eine Hamburger Klinik geflogen, die übrigen Verletzten kamen mit Rettungswagen in umliegende Krankenhäuser.

Durch den Zusammenstoß auf regennasser Fahrbahn entstand ein großes Trümmerfeld. Die Autobahn wurde gesperrt und der Verkehr ab der Anschlussstelle Henstedt-Ulzburg abgeleitet. Gegen 18.45 konnte die Sperrung dann aufgehoben werden.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg lesen Sie hier. 

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Oliver Lück, Jahrgang 1973, braucht die Ferne, aber auch sein Zuhause in Henstedt-Ulzburg. Der Journalist, Fotograf und Buchautor ist seit über zwei Jahrzehnten vorzugsweise mit dem Camper in Europa und darüber hinaus unterwegs und sammelt Geschichten über Menschen und deren Leben ein.

Nicole Scholmann 13.08.2019

Seit Wochen erregt das geplante Trainingsareal für den MSC die Gemüter der Kaltenkirchener. Statt der gewünschten Aufklärung hat sich der Zwist zischen Befürwortern und Gegnern weiter erhärtet. Ob in Leserbriefen, auf Facebook oder Handzetteln: Der Ton wird rauer, vor allem von Seiten der Gegner.

Sylvana Lublow 13.08.2019

Drei Jahre dauerte die Diskussion um die Erweiterung des Kindergartens in Rickling bis zum ersten Spatenstich im April. Nun wurde Richtfest gefeiert für den Anbau mit drei neuen Gruppenräumen. Die Architektin hofft, dass die Baukosten über 1,5 Millionen Euro ausreichen.

Detlef Dreessen 13.08.2019