Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Prozess wegen Betrug wird neu aufgerollt
Lokales Segeberg Prozess wegen Betrug wird neu aufgerollt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:21 12.06.2019
Von Gerrit Sponholz
Auf dem WZV-Recyclinghof in Norderstedt soll 2014 vom ehemaligen Leiter Geld aus der Kasse abgezweigt worden sein, behauptet die Anklage. Quelle: Gerrit Sponholz
Norderstedt

2016 war er wegen Untreue zu zwei Jahren Haft auf Bewährung verurteilt worden. Angeblich habe er 2014 rund 30 000 Euro aus der Kasse unterschlagen. Dazu habe er mit rund 50 Stornobuchungen getrickst.

Gericht war Verfahrensfehler unterlaufen

Das hatte der Mann stets zurückgewiesen, sein Anwalt Gerald Goecke war gegen das Urteil vorgegangen. Das Oberlandesgericht hob 2017 das Urteil wegen eines Verfahrensfehlers auf. Im Protokoll der Schöffengerichtsverhandlung hatte eine Notiz gefehlt, dass für Akten das Selbstleseverfahren angeordnet worden sei, sie also nicht vor Gericht vorgetragen würden. 

Zehn Prozesstage

Zehn Prozesstage sind bis August angesetzt. Der WZV-Mitarbeiter hatte den Verband Ende 2016 verlassen. Der frühere, später entlassene WZV-Chef Jens Kretschmer hatte sich stark für seinen Untergebenen eingesetzt, der Richter von „erstaunlicher Nibelungentreue“ gesprochen.

Der Recyclinghof hatte zuletzt Schlagzeilen gemacht. Die Stadt Norderstedt hatte vor einigen Monaten generell die Abrechnungen des WZV zum gemeinsam betriebenen Recyclinghofbetrieb Norderstedt angezweifelt. Selbst über Regressforderungen und ein Ende der Kooperation mit dem WZV hatte Norderstedt nachgedacht.

Norderstedt will sich zu Streit nicht äußern

Derzeit hält sich die Stadt Norderstedt bedeckt. „Zu dem laufenden juristischen Verfahren wird sich die Stadt Norderstedt derzeit nicht äußern", sagt Pressesprecher Bernd-Olaf Struppek.

Auch zu der weiteren Zusammenarbeit mit dem WZV beim Recyclinghof in Norderstedt schweigt er. "Es finden weiterhin Gespräche zwischen dem WZV und der Stadt Norderstedt statt. Aus Sicht der Stadt Norderstedt werden diese Gespräche ergebnisoffen geführt. Und hinter verschlossenen Türen, also nicht-öffentlich.“

Das nicht alles glatt lief beim WZV in den vergangenen Jahren, hatte ein Bericht des Gemeindeprüfungsamtes des Kreises zu Tage gefördert.

Weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg gibt es hier.

Die große Sause geht in die zweite Runde: Ein Rennen zwischen Brösels Bruder Andi Feldmann und Kultauswanderer Konny Reimann soll in diesem Sommer die Attraktion des zweiten großen Werner-Rennens sein nach der Neuauflage im vergangenen Jahr. Schauplatz ist der Flugplatz Hartenholm.

Sylvana Lublow 12.06.2019

Die Kommunalpolitik in Henstedt-Ulzburg ist sauer über die Vorgänge im Wege-Zweckverband (WZV) und fordert, dass der Bericht des Gemeindeprüfungsamtes des Kreises Segeberg veröffentlicht wird. Darin werden die Geschäftsabläufe des WZV kritisiert.

Nicole Scholmann 12.06.2019

Knapp eine Million Euro stehen im Haushalt 2019 zur Verfügung, um die Sportstätten des Vereins Fetihspor zu sanieren. Diese Maßnahmen gehören zum Sportstättenentwicklungskonzept der Stadt Kaltenkirchen.

Sylvana Lublow 11.06.2019