Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Wahlstedt ließ es richtig krachen
Lokales Segeberg Wahlstedt ließ es richtig krachen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:26 10.06.2019
Von Michael Stamp
Das Kaltenkirchener Ensemble Soateba begeisterte das Wahlstedter Publikum beim Fest der Nationen mit einem vierstündigen Abendprogramm voller Evergreens und Ohrwürmer. Quelle: Michael Stamp
Wahlstedt

Zu Beginn war wieder ein Festumzug vom Industriegebiet zum Marktplatz durch die Straßen gezogen. Im Zentrum wartete Bürgervorsteher Horst Kornelius, der zugleich als Moderator und Präsident des Lions-Clubs auftrat. Das Wetter wusste nicht so recht, wie es sich verhalten sollte. In den strahlenden Sonnenschein mischten sich Regentropfen.

Multikulti-Programm auf dem Marktplatz

Auf der Marktplatz-Bühne begann ein mehrstündiges Programm mit Folklore unter anderem aus Portugal, Ungarn, Bolivien und Finnland - letztere von Honorarkonsul Bernd Jorkisch persönlich ermöglicht. Die Gruppe Uusikuu (übersetzt: Neumond) spielte finnischen Tango. „Die Melancholie des Nordens ist die schöne Seite des Traurigseins“, sagte Kornelius. Für Stimmung sorgten wiederum der SV Wahlstedt mit diversen Tanzdarbietungen und der Shanty-Chor Neuengörs. Abends gehörte die Bühne dann dem Kaltenkirchener Ensemble Soateba, bevor ein prächtiges Höhenfeuerwerk vom Dach des Rathauses aus in den Wahlstedter Nachthimmel stieg.

Erlös wird in gute Zwecke investiert

Der Erlös des Festes, das von einer großen Tombola begleitet wurde, kommt wiederum allerlei wohltätigen Lions-Projekten in der Region zugute.

Der Lions-Club hat in Wahlstedt zum 24. Mal sein Fest der Nationen ausgerichtet.

Nächte vor dem Computer, stundenlang am Smartphone: 465.000 Jugendliche gelten in Deutschland als suchtgefährdet. "Da wird noch etwas auf uns zukommen", befürchtet Dr. Hans Jürgen Tecklenburg, Leiter der Ambulanten und Teilstationären Suchthilfe im Kreis Segeberg. Bei der ATS gibt es Rat.

Klaus J. Harm 09.06.2019

So eine Alarmmeldung gibt es nicht oft: Die Kameraden der Feuerwehr Kaltenkirchen wurden am Sonnabend Vormittag an den Schwalbenweg gerufen, weil ein Auto in ein Haus gefahren war. Der Fahrer wurde verletzt, die Hausbewohner blieben unverletzt.

Nicole Scholmann 09.06.2019

Schon seit fast sieben Jahren verunziert ein Baugerüst den Turm der schönen Katharinenkirche in Großenaspe. Nun ist eine Sanierung des Turmes in greifbare Nähe gerückt. Pastor Jan-Peter Dau-Schmidt. hat den größten Teil der benötigten 320.000 Euro zusammen. Nur noch ein paar Spenden fehlen.

Einar Behn 10.06.2019