Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Vergewaltigung: Polizei gibt Phantombilder raus
Lokales Segeberg Vergewaltigung: Polizei gibt Phantombilder raus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 05.09.2019
Von Nicole Scholmann
Die Polizei hat Phantombilder der mutmaßlichen Täter herausgegeben, während des Werner Rennens eine Frau vergewaltigt haben sollen. Quelle: Ulf Dahl/Symbolfoto
Hasenmoor

Neue Entwicklung bei der Untersuchung der Vergewaltigung einer jungen Frau beim Werner Rennen am vergangenen Wochenende: Die Polizei veröffentlichte am Donnerstag zwei Phantombilder, die nach Angaben des Opfers angefertigt wurden. In der Nacht von Sonnabend auf Sonntag zwischen 1.30 und 2.30 Uhr war die junge Frau aus Schleswig-Holstein im Bereich der Toiletten der Campingfläche C von den Unbekannten abgepasst und vergewaltigt worden. Die Täter entkamen unbemerkt.

Konkrete Beschreibungen der Täter

Das Opfer beschrieb die Vergewaltiger als zwischen 30 und 40 Jahren alt. Der Täter mit grauem T-Shirt wird als ungefähr zwei Meter groß mit schlanker, trainierter Statur beschrieben. "Er soll einen Dreitagebart, sehr kurze dunkle Haare und Segelohren haben", teilte die Polizei mit.

Quelle: Polizei

Der zweite Mann habe ein rotes T-Shirt getragen und soll 1,80 Meter groß sein. Nach Aussagen des Opfers hat er einen Vollbart und einen Bierbauch. Seine Haare seien kurz und von blond-brauner Farbe.

Quelle: Polizei

Fotos und Videos vom Werner Rennen hochladen

Die Polizei hat ein Portal eingerichtet, auf dem Besucher des Werner Rennens auf dem Flugplatz Hartenholm Fotos und Videos hochladen können.

Die Ermittler sind unter Telefon 04551/8840 erreichbar. 

Lesen Sie auch: Andi Feldmann gewinnt das Werner Rennen 2019.

Vormittag noch Regen, aber ab Mittag Sonne: Die Schausteller haben am Donnerstag letzte Vorbereitungen für den Jahrmarkt in Kaltenkirchen auf dem Festplatz getroffen. Ab Freitag um 15 Uhr geht es los. Die Sorgen der fast 90 Schausteller: Hält das Wetter und kommen genug Besucher?

Nicole Scholmann 05.09.2019
Segeberg Kirchenkreis Altholstein - Dem Pastorenmangel entgegenwirken

Um dem prognostizierten Pastorenmangel entgegenzutreten, beschloss die Synode des Evangelisch-Lutherischen Kirchenkreises Altholstein, zu dem auch Bad Bramstedt gehört, Kreativität, Kooperation und Solidarität walten zu lassen.

Sylvana Lublow 05.09.2019
Busfahrer-Demo vergebens - Kreis will keine Jobgarantie geben

90 Busfahrer hatten mit 18 Bussen am Mittwochnachmittag vor dem Kreishaus in Bad Segeberg demonstriert. Bei der Ausschreibung der meisten Buslinien im Kreis wollten sie eine Garantie der Personalübernahme. Doch einen entsprechenden Antrag lehnte der Kreisumweltausschuss in seiner Abendsitzung ab.

Gerrit Sponholz 05.09.2019