Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Wolf in Großenaspe gesichtet
Lokales Segeberg Wolf in Großenaspe gesichtet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:49 23.05.2018
Von Sylvana Lublow
In Hasenmoor, südlich von Großenaspe, gelang am 9. Mai ein Wolfsnachweis mit einer Bildfallenkamera. Quelle: Privat
Anzeige
Großenaspe

Der für Schleswig-Holstein zuständige Experte Dr. Norman Stier von der TU Dresden ordnete den Nachweis der Kategorie C 1 „Eindeutiger Nachweis“ zu. Es handelt sich um den 59. Nachweis eines Wolfes seit dem Wiederauftreten der Art in Schleswig-Holstein im Jahr 2007. Damals wurde im Umland von Süsel ein toter, vom Auto überfahrener Wolf gefunden.

Bei Hasenmoor wurde ein Wolf gefilmt

Bereits am 9. Mai konnte in der direkt südlich an Großenaspe angrenzenden Gemeinde Hasenmoor ein Wolf mit Hilfe einer Wildkamera nachgewiesen werden. Ob es sich bei beiden Beobachtungen um dasselbe Tier handelt, könne nicht sicher gesagt werden, da bislang kein genetisches Material aus der Region sichergestellt werden konnte, es sei aber durchaus möglich, heißt es vom Landesamt für Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume.

Anzeige

Lange Strecken ohne Rudel

Derzeit legen junge Wölfe große Strecken ohne ihr Rudel zurück, um für sich geeignete Lebensräume und Partner zu finden. Häufig kommen sie aus Mecklenburg-Vorpommern, wo sich einige Rudel angesiedelt haben. In Schleswig-Holstein haben sich Wölfe bislang nur für kurze Zeit aufgehalten. Zwischen dem 26. Februar und dem jüngsten Nachweis in Großenaspe gab es neun eindeutige Wolfsnachweise, die insgesamt zehn Tiere beinhalteten – unter anderem in Lütjensee, Tornesch, Steinhorst und Geltorf.

Eindeutig nachweisbar sind Wölfe durch Nutztierriss (meistens Schafe), Wildtierriss, Videos, Fotos oder Totfund.

Für die Meldung von Wolfshinweisen und Schadensfällen gibt es eine Notfallhotline: 0174/6330335.

Bastian Modrow 23.05.2018
Gunnar Müller 23.05.2018
Alexander Christ 23.05.2018