Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Segeberg Zwei Unfälle auf der A7 - Ein Toter
Lokales Segeberg

Zwei Schwere Unfälle auf der A7 bei Bad Bramstedt und Quickborn

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:53 16.09.2020
Von KN-online (Kieler Nachrichten)
Mehre Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt.
Mehre Menschen wurden bei dem Unfall schwer verletzt. Quelle: Patrick Seeger/dpa (Symbolbild)
Anzeige
Bad Bramstedt

Auf der A7 in Fahrtrichtung Nord auf Höhe Bad Bramstedt hatte sich wegen Markierungsarbeiten ein Stau gebildet. Ein 92-Jähriger hatte diesen um 14.45 Uhr allerdings nicht bemerkt und fuhr weitgehend ungebremst einem weiteren PKW hinten auf, hierbei wurde der Mann schwer verletzt. In dem aufgefahrenen weiteren PKW wurde der Fahrer schwer und die Beifahrerin wurde lebensgefährlich verletzt.

Ein Rettungshubschrauber flog die Frau mit den lebensgefährlichen Verletzungen ins Krankenhaus. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der zweite PKW dann im Anschluss auf einen dritten PKW geschoben, hierbei wurden im dritten Wagen eine Familie mit vier Kindern leicht verletzte.

Tödlicher Unfall bei Quickborn

Zu einem weiteren schweren Unfall, bei dem ein Mensch starb, kam es im Rückstau zwischen Quickborn und Henstedt-Ulzburg um 18.05 Uhr. Dabei fuhr ein Sprinter-Fahrer mit seinem Wagen ungebremst auf einen Lastwagen am Stauende auf und erlitt dabei tödliche Verletzungen. Der Lkw Fahrer wurde bei dem Unfall nicht verletzt.

Die A7 wurde daraufhin ab Hamburg-Schnelsen Richtung Norden voll gesperrt, die erste Unfallstelle kurz vor Bad Bramstedt war am Abend bereits wieder freigegeben.

Lesen Sie weitere Nachrichten aus dem Kreis Segeberg.

Thorsten Beck 15.09.2020
Corona im Kreis Segeberg - Zwei Schüler in Bad Segeberg infiziert
Gerrit Sponholz 15.09.2020
Motorsport Kaltenkirchen - Teilerfolg in Sachen Trainingsgelände
Sylvana Lublow 15.09.2020