Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Auto & Verkehr Elektrischer Kia Soul kostet mindestens 30 790 Euro
Mehr Auto & Verkehr Elektrischer Kia Soul kostet mindestens 30 790 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:26 15.09.2014
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Ein Aufpreis von 8000 Euro: So viel muss einem die Elektromobilität beim Kia Soul gegenüber dem herkömmlichen Modell mit 1,6-Liter-Benziner mindestens wert sein.
Ein Aufpreis von 8000 Euro: So viel muss einem die Elektromobilität beim Kia Soul gegenüber dem herkömmlichen Modell mit 1,6-Liter-Benziner mindestens wert sein. Quelle: Kia
Anzeige

Der Kia Soul EV kommt Ende des Jahres in den Handel und kostet mindestens 30 790 Euro, teilte der koreanische Hersteller am Deutschlandsitz in Frankfurt am Main mit.

Für einen Aufpreis von 8000 Euro gegenüber der teuersten Version des herkömmlichen 1,6-Liter-Benziners bekommt der futuristische Van einen Elektromotor mit 81 kW/110 PS und bis zu 285 Newtonmeter (Nm) Drehmoment. Der Lithium-Ionen-Akku hat eine Kapazität von 27 Kilowattstunden (kWh). Der Antrieb ermöglicht dem Hersteller zufolge eine Beschleunigung von 0 auf 100 km/h in 11,2 Sekunden und eine Höchstgeschwindigkeit von 145 km/h. Die Reichweite gibt Kia mit bis zu 212 Kilometern an.

Der Ladevorgang der Batterie mit dem serienmäßigen On-Board-Charger dauert an einer 230-Volt-Buchse vier bis fünf Stunden. An einer Schnellladestation mit 50 kW-Technik lasse sich der Akku binnen 33 Minuten zu 80 Prozent aufladen. An einer der in Deutschland noch seltenen 100-kW-Stationen verkürzt sich die Ladezeit laut Kia auf 25 Minuten.

Zu erkennen ist der kantige Kompaktwagen mit E-Antrieb an einem dezent modifizierten Design: Der Kühlergrill ist geschlossen und birgt nun die Ladeklappe. Es gibt eine zweifarbige Lackierung und spezielle Plaketten auf den Kotflügeln. Und im Innenraum setzt der koreanische Hersteller auf ein neues Cockpit, das aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt wird.

dpa

Deutsche Presse-Agentur dpa 15.09.2014
Deutsche Presse-Agentur dpa 15.09.2014
Deutsche Presse-Agentur dpa 15.09.2014