Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Bauen & Wohnen Kuscheltiere richtig waschen
Mehr Bauen & Wohnen

Kuscheltiere richtig waschen

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:57 12.10.2020
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Jede Nacht dabei: Zum Waschen eines Kuscheltiers eignet sich am besten der Schonwaschgang sowie Feinwaschmittel. Quelle: Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa-tmn
Anzeige
Frankfurt/Main

Fast jedes Kind hat ein Lieblingskuscheltier, das überall mit hin muss: ins Bett, in den Sandkasten, in die Kita. Daraus folgt: Das Tier muss regelmäßig gewaschen werden.

Doch nicht jedes Stofftier übersteht die Waschmaschine unbeschadet. Damit es Zuhause kein Drama gibt, gibt Bernd Glassl vom Industrieverband Körperpflege- und Waschmittel Tipps, wie man Stofftiere richtig wäscht.

Anzeige

Nicht alle Kuscheltiere sind waschmaschinenfest. "Das Waschen erfolgt also immer auf eigene Gefahr, es sei denn, das Stofftier hat ein Textilpflegeetikett, dann sind die darauf genannten Bedingungen für das Waschen und Trocknen maßgeblich", erklärt Glassl.

Traut man sich, das Stofftier in die Wäsche zu geben, sollte man weder Vollwaschmittel noch Universalwaschmittel verwenden. Auch sollte das Tier nicht in der prallen Sonne getrocknet werden.

Die geliebten Stofftierchen sollten besser im Fein-, Seide- oder Pflegeleich-Programm gewaschen werden - mit Wollwaschmittel oder Feinwaschmittel. Außerdem kann man Weichspüler hinzugeben. Das empfiehlt sich besonders dann, wenn die Stofftiere anschließend an der frischen Luft getrocknet werden.

Im Wäschetrockner, wo die Kuscheltiere im Schonprogramm ebenfalls getrocknet werden können, braucht man hingegen nicht unbedingt Weichspüler. Hier kommen die Tierchen auch so flauschig-weich heraus.

© dpa-infocom, dpa:201009-99-889593/2

dpa

Deutsche Presse-Agentur dpa 09.10.2020
Deutsche Presse-Agentur dpa 09.10.2020