Menü
Anmelden
Mehr Bilder Tornado in Kiel: 1971, 1973 und 2021 trafen Windhosen die Innenstadt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:43 30.09.2021

Tornado in Kiel: 1971, 1973 und 2021 trafen Windhosen die Innenstadt

Eine verheerende Windhose war am 19. Oktober 1971 Gesprächsthema Nr. 1 in Kiel. Die KN schrieben damals: "Wie ein Messer schnitt gestern Nachmittag eine schwere Gewitterböe durch den Norden Kiels, Brandspuren, abgedeckte Häuser, entwurzelte Bäume und umgestürzte Autos hinter sich lassend. Wie durch ein Wunder gab es keine Schwerverletzten - selbst ein sechsjähriges Kind, das in Projensdorf bei einem Windsog durch ein Fenster im 3. Stock gerissen wurde und aufs Pflaster stürzte, kam mit verhältnismäßig leichten Verletzungen davon.“

Quelle: KN (Archiv)

Windhose in Kiel: Mehr als 100 Autos wurden 1973 allein auf dem Parkplatz am Sophienblatt zerstört.

Quelle: Jan Köhler-Kaeß

Tornado in Kiel, 1973: Spuren der Verwüstungen: Vom Sturm abgedeckte Häuser, zertrümmerte Autos. Am Tag danach begannen die Kieler ihre Stadt aufzuräumen, die Sachschäden in der etwa neun Kilometer langen Schneise des Tornados betrugen mehr als 20 Millionen Mark.

Quelle: Magnussen/JKK
Bilder

7 Bilder - Sensationsfund