Menü
Anmelden
Mehr Bilder Fotostrecke: Testergebnisse: So schmeckt das Essen auf dem Internationalen Markt 2018
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 19.06.2018

Fotostrecke: Testergebnisse: So schmeckt das Essen auf dem Internationalen Markt 2018

16-18 27 Bilder

Niederlande: 1 von 3 Kochmützen

Die Niederlande setzen auf dem Internationalen Markt auf Bewährtes: Fritten, Gouda, holländisches Pils. Zudem gibt es Wurst vom Grill. Wer dann noch nicht genug hat, gönnt sich Poffertjes zum Nachtisch. Die kleinen, rundlichen Pfannkuchen sind so etwas wie das Nationalgericht. Butter und Puderzucker drüber – fertig. Einfach, aber schmackhaft. Auch die Poffertjes auf der Kieler Woche sind eine Gaumenfreude. Und mit 3 Euro preislich im sicheren Mittelfeld. In die Relegation müssen indes die „Frites speciaal“ mit Ketchup, Mayonnaise und Röstzwiebeln. Das ist nichts für nervöse Mägen. Geübtere Esser sind mit 3,50 Euro dabei. Taktisch klug steht nebenan direkt der Bierwagen, um die salzige Patina wieder von der Zunge zu spülen. Der Gourmet mag die Nase rümpfen, und in den Gault Millau kommt der Stand damit auch nicht. Dafür geht es bedingungslos deftig zu. Auch das findet seine Fans.

Quelle: Kieler Nachrichten

Österreich: 3 von 3 Kochmützen

Wer’s deftig mag, ist am Österreich-Stand genau richtig. Gröstl (Bratkartoffel), Leberkäse oder Grillschinken verströmen intensiven Duft. Probiert wurde die typisch alpenländische Bratwurst-Variante mit Füllung: Käsekrainer mit Sauerkraut und Gröstl (11,50 Euro). Portion ist mäßig groß, macht aber trotzdem satt. Die Wurst schmeckt würzig, der herauslaufende Käse macht sie schön saftig. Das Sauerkraut mit Speck ist äußerst mild. Die Bratkartoffeln haben ein feines Aroma, sind aber etwas zu weich und fettig, weil sie lange in der großen Pfanne liegen. Das Stiegl-Bier vom Fass (0,3 Liter für 4,10 Euro) ist herrlich kühl, mild und süffig. Grillschinken mit Kraut und Gröstl (13,50 Euro) machen einen ebenso guten Eindruck wie die liebevoll urige Einrichtung und Deko des Standes. Außerdem kann man vom oberen Zelt-Stockwerk die herrliche Aussicht auf den Rathausplatz genießen.

Quelle: Kieler Nachrichten

Pakistan: 3 von 3 Kochmützen

Am Pakistan-Stand kommen auch Vegetarier auf ihre Kosten, da er neben Hühnchen-Gerichten viel pflanzliche Kost anbietet. Und das Ganze in großen wie kleinen, preisgünstigeren Portionen und mit einem Familien-Angebot: Für 13,50 Euro gibt es einen großen Mix-Teller sowie knusprig gebackene Pakoras samt zwei kleinen Mango-Lassis (0,2 Liter für 1,50 Euro). Der Mix-Teller bietet Hühnchen, Pakoras, Safran-Reis, Kichererbsen und verschiedene Gemüse für 6,50 (kleine Portion) bis 9,50 Euro (große Portion), alles garniert mit Joghurt-Soße oder Mango-Chutney. Frisch zubereitet, exotisch gewürzt, ein tolles Preis-Leistungs-Verhältnis und die seltene Möglichkeit, auf einer Schaukel zu essen. Kleine Abzüge gibt es nur für das Versprechen, mit dem großen Mix-Teller Kostproben von allen Gerichten zu bekommen. Die leckeren Samosas (Teigtaschen) aber fehlen auf dem Teller.

Quelle: Kieler Nachrichten
16-18 27 Bilder
Bilder

7 Bilder - Sensationsfund