Menü
Anmelden
Mehr Bilder Fotostrecke: Umfrage zur Situation in Griechenland
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:34 03.07.2015

Fotostrecke: Umfrage zur Situation in Griechenland

Areti Parisi, 47, Optikerin
„Diese Tage sind Tage der Lähmung. Ich weiß nicht, ob ich beim Referendum mit Ja oder Nein stimmen soll. Ich bin nicht einmal sicher, ob ich weiß, worum es da eigentlich geht. Sachliche Argumente bekommt man ja nicht zu hören. Ich weiß nur, dass ich meine Lieferanten nicht bezahlen kann, denn die verlangen die Rechnungen in bar, während meine Kunden meist mit Karte zahlen. Es ist alles so verfahren, eine ernsthafte Lösung für unser Geldproblem ist  nicht in Sicht. Die EU ist schuld, unsere Politiker sind schuld, vor allem aber sind wir griechische Bürger schuld an unserer Lage.“

Quelle: Marina Kombarki

Nikos Ikonomou, 27, Archäologe, zurzeit im Wehrdienst
„Ich fürchte, die meisten meiner Landsleute haben noch nicht verstanden, worum es bei den Verhandlungen mit den Geldgebern geht. Stattdessen macht sich jetzt, vor dem Referendum, eine gefährlich trotzige Stimmung breit. Jeder entdeckt plötzlich den Revolutionär in sich, meint mit einem ,ja‘ oder ,nein‘ eine ernst zu nehmende, fundierte Meinung zu vertreten. Argumente? Fehlanzeige. Das beunruhigt mich.“

Quelle: Marina Kombarki

Jiorgos Christodoulopoulos, 25, Lieferant
„Ach, dieses ganze Gerede um Politik. Ich bin einfach nur froh, dass ich Arbeit habe. Ich liefere auf meiner Vespa Kaffee an Cafés. Das wirft natürlich nicht viel ab. Daher gehe ich am Sonntag auch nicht wählen – ich müsste dazu von Athen aus zu meinem Dorf auf der Peloponnes fahren, wo ich registriert bin. Aber ich kann keine 60 oder 70 Euro für Benzin aufbringen. Volksabstimmung ohne mich.“

Quelle: Marina Kombarki
Bilder

7 Bilder - Der Supermond im April

Bilder

7 Bilder - Sensationsfund