Menü
Anmelden
Mehr Bilder Fotostrecke: Forscher aus Lübeck wollen Knochen aus Knochenresten züchten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:46 22.09.2018

Fotostrecke: Forscher aus Lübeck wollen Knochen aus Knochenresten züchten

1-3 6 Bilder

Lina Nießen, Doktorandin und wissenschaftliche Mitarbeiterin, bearbeitet Zellkulturen in einer Sicherheitswerkbank.

Quelle: Markus Scholz

Die Forscher versuchen, aus winzigen Knochenresten, etwa von orthopädischen Eingriffen, Stammzellen isolieren, um daraus neues Knochenmaterial zu züchten.

Quelle: Markus Scholz/dpa

Knochen-Bank: Das UKSH baut zusammen mit dem Universitätsklinikum Odense (Dänemark) eine Knochen-Bank (Bone-Bank) auf. In der Biobank lagern Stammzellen, die aus Abfällen bei Knochen-OPs gewonnen werden. Die nötigen Instrumente entwickelt die Stryker Trauma GmbH aus Schönkirchen bei Kiel. Patienten können die Stammzellen später selbst nutzen, sie Verwandten oder anderen Menschen spenden. Die Zellen werden auch in der Erforschung und Entwicklung neuer Behandlungsmöglichkeiten eingesetzt. Die EU ist an dem Bankprojekt, das im Herbst 2015 startete und bis Sommer 2020 verlängert wurde, mit insgesamt 2,21 Millionen Euro beteiligt.

Quelle: Markus Scholz
1-3 6 Bilder
Bilder

13 Bilder - Saisonstart im Hansa-Park

Bilder

7 Bilder - Sensationsfund