Menü
Anmelden
Mehr Bilder Fotostrecke: Gefährdete Lebewesen in Schleswig-Holstein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:30 06.09.2019

Fotostrecke: Gefährdete Lebewesen in Schleswig-Holstein

1-3 5 Bilder

Kurzer schwarzer Schnabel, markanter schwarzer Oberkopf, dünne schwarze Beine: Die Lachseeschwalbe tritt äußerst elegant auf. Sie ist jedoch vom Aussterben bedroht und wird somit auf der Roten Liste der Brutvögel Deutschlands in der Kategorie 1 geführt. Deutschlandweit findet sich lediglich noch eine Kolonie in Schleswig-Holstein. Ihr Winterquartier haben die Lachseeschwalben in den Tropen und Subtropen.

Quelle: Klaus Wernicke

Der Austernfischer ist in den Küstengebieten ganz Europas zu Hause. Die größten Brutgebiete befinden sich im Wattenmeer. Der Brutbestand des Austernfischers ist in Schleswig-Holstein in den vergangenen zwanzig Jahren um rund die Hälfte zurückgegangen. Verantwortlich für die Schlupf- und Brutverluste waren unter anderem Landsäugetiere wie der Rotfuchs oder der Marderhund.

Quelle: Frank Hecker

Das Froschkraut ist selten geworden in Schleswig-Holstein und steht unter strengem Schutz. Es handelt sich um eine konkurrenzschwache Art. Stärkerwüchsige Wasser- und Sumpfpflanzen, die aufgrund von unnatürlichen Nährstoffanreicherungen durch die Landwirtschaft gefördert werden, verdrängen das Froschkraut. Nutzungsintensivierung sowie Verbauung von Gewässern haben ebenfalls dazu geführt, dass das Froschkraut bis zur Mitte des letzten Jahrhunderts in Schleswig-Holstein fast völlig verschwunden ist.

Quelle: Björn Schaller
1-3 5 Bilder
Bilder

13 Bilder - Schneechaos in den Alpen

Bilder

7 Bilder - Sensationsfund