Menü
Anmelden
Mehr Bilder Fotostrecke: Jahresrückblick 2020
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 31.12.2020

Fotostrecke: Jahresrückblick 2020

1-3 7 Bilder

Dichtes Gedränge:Für viele Bundesbürger liegt das Urlaubsparadies im Juli und August in Schleswig-Holstein. Wegen der Corona-Pandemie machen viel mehr Menschen als sonst Urlaub im eigenen Land. Das merken auch die Ferienorte an Nord- und Ostsee. An den Stränden, wie hier in Kiel-Schilksee, wird es extrem eng, auch Campingplätze sind vielerorts stark ausgelastet. Der Gästeansturm ist so groß, dass die von der Landesregierung vorgegebenen Corona-Abstandsregeln nicht eingehalten werden. Die Folge: Einzelne Strandabschnitte müssen zeitweise gesperrt werden. 

Quelle: eis - Thomas Eisenkrätzer

Fehlende Wertschätzung:Keine Sommerpause für die Bauernproteste: Auch im Juli rollen die Landwirte mit ihren Treckern durch Kiel. Die Forderung der Landwirte lautet bundesweit: „Gerade bei Tierhaltung und Ackerbau brauchen wir mehr Dialog und vor allem die Einbindung von Praktikern, bevor die Politik hierzulande Verordnungen und Gesetze verabschiedet.“ Zuvor verursacht der Tönnies-Skandal – mit dem Corona-Ausbruch beim Fleischproduzenten, der zwischenzeitlichen Schließung und die Diskussion über die Arbeitsbedingungen in der Branche – einen bundesweiten Schweine-Rückstau, der auch in Schleswig-Holstein zu spüren ist. Die Ställe der etwa 900 Betriebe im Land sind voll mit Tieren. Das Kaufverhalten der Schleswig-Holsteiner ändert sich wegen des Skandals jedoch kaum. Supermarkt-Ketten berichten, Fleisch werde unverändert nachgefragt.

Quelle: Friso Gentsch

Hoher Schaden: Der unter der Flagge Panamas fahrende 88 Meter lange Frachter „Else“ kracht am 28. August auf dem Weg von Litauen nach Frankreich gegen ein geschlossenes Tor der Nord-Schleuse des Nord-Ostsee-Kanals. Das Wasserstraßen- und Schifffahrtsamt Kiel-Holtenau beziffert den Schaden auf zwei Millionen Euro. Das Schiff hat Ammoniumnitrat geladen, das für die Herstellung von Düngemitteln verwendet wird. War die Crew eingeschlafen? Waren die Männer durch etwas abgelenkt? Die genauen Umstände des Unfalls sind immer noch unklar, es deutet aber alles auf menschliches Versagen der Besatzung hin.

Quelle: Frank Behling
1-3 7 Bilder
Bilder

8 Bilder - Vulkanausbruch auf La Palma.

Bilder

7 Bilder - Sensationsfund