Menü
Anmelden
Mehr Bilder Fotostrecke: Schirmchen und Körbchen: So werden Aneurysmen in Kiel behandelt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:24 19.10.2020

Fotostrecke: Schirmchen und Körbchen: So werden Aneurysmen in Kiel behandelt

1-3 9 Bilder

Dr. Fritz Wodarg, Leitender Oberarzt an der Kieler UKSH-Klinik für Radiologie und Neuroradiologie

Quelle: Frank Peter

Das "Körbchen" (Web-Device; engl., zus. ges. aus Web = Akronym für woven endobridge und Device = Gerät) ist in der Klinik in 44 verschiedenen Größen vorrätig. Mit einem Katheter wird es bis zum Aneurysma im Gehirn des Patienten vorgeschoben (meistens von der Leiste aus) und dort entfaltet - hier (siehe auch nächste drei Bilder) vier Stadien der Entfaltung. Die allermeisten Hirn-Aneurysmen haben einen maximalen Durchmesser von fünf bis acht Millimetern. Das "Körbchen" wird so gewählt, dass es das Aneurysma ausfüllt, aber nicht überdehnt. Im "Körbchen" sind fast 300 feine Drähte einer Nickel-Titanium-Legierung (Nitinol) verflochten, die ihm ein Formgedächtnis verleihen.

Quelle: Fritz Wodarg

Das "Körbchen" (Web-Device; engl., zus. ges. aus Web = Akronym für woven endobridge und Device = Gerät) ist in der Klinik in 44 verschiedenen Größen vorrätig. Mit einem Katheter wird es bis zum Aneurysma im Gehirn des Patienten vorgeschoben (meistens von der Leiste aus) und dort entfaltet - hier vier Stadien der Entfaltung. Die allermeisten Hirn-Aneurysmen haben einen maximalen Durchmesser von fünf bis acht Millimetern. Das "Körbchen" wird so gewählt, dass es das Aneurysma ausfüllt, aber nicht überdehnt. Im "Körbchen" sind fast 300 feine Drähte einer Nickel-Titanium-Legierung (Nitinol) verflochten, die ihm ein Formgedächtnis verleihen.

Quelle: Fritz Wodarg
1-3 9 Bilder
Bilder

7 Bilder - Sensationsfund