Menü
Anmelden
Mehr Bilder Fotostrecke: Weitere Ergebnisse des Landesrechnungshofes
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:00 25.05.2019

Fotostrecke: Weitere Ergebnisse des Landesrechnungshofes

1-3 5 Bilder

Das Landespolizeiamt in Kiel leitet größere Einsätze, ist die Personalbehörde und kümmert sich etwa um die Fahrzeuge der Polizei. Von den 646 Mitarbeitern sind im Schnitt 220 Polizeibeamte, die eine Zulage von Jährlich 1800 Euro erhalten und bereits mit 62 in Pension gehen. Der LRH fordert, den Einsatz der teuren Beamten in der Verwaltung auf Mindestmaß zu beschränken und 31 Beamte umzusetzen. So könnte das Land langfristig bis zu vier Millionen Euro sparen.

Quelle: Frank Peter

Der LRH will Häftlinge stärker zur Kasse bitten. Sie sollen wie jenseits der Gefängnismauer bei Medikamenten auf Rezept eine Zuzahlung leisten und nicht verschreibungspflichtige Arzneien selbst bezahlen. Hintergrund ist der starke Anstieg der Arzneimittelkosten auf rund eine Million Euro im Jahr. Das Justizministerium lehnte eine höhere Selbstbeteiligung der Gefangenen mit Blick auf deren geringen Durchschnittslohn ab. In den fünf Justizvollzugsanstalten (Kiel, Lübeck, Neumünster, Flensburg, Itzehoe) sitzen rund 1200 Gefangene.

Quelle: Sven Detlefsen

Das Studentenwerk wirtschaftet „insgesamt solide“, ist in der BAFöG-Abteilung laut Rechnungshof aber übersetzt. Das Problem: Die Abteilung bekam 2012 mehr als zehn zusätzliche Stellen (1,5 Millionen Euro), um einen erwarteten BAFöG-Boom (dppelter Abi-Jahrgang) zu bearbeiten. Der Boom kam nicht, die Stellen blieben.

Quelle: Thomas Eisenkrätzer
1-3 5 Bilder
Bilder

12 Bilder - Ein Herz für Kinder

Bilder

7 Bilder - Sensationsfund