Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Essen & Trinken "Selbst gemachtes" Speiseeis muss nicht selbst gemacht sein
Mehr Essen & Trinken "Selbst gemachtes" Speiseeis muss nicht selbst gemacht sein
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:28 04.07.2019
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Wirbt eine Eisdiele mit Eis «aus eigener Herstellung», erwarten Verbraucher Frische und originären Geschmack - doch die Qualität kann sehr unterschiedlich sein. Foto: Christin Klose
Düsseldorf

Lockt eine Eisdiele mit Eis "aus eigener Herstellung", schlecken viele Verbraucher die Kugeln mit besonders gutem Gewissen. Denn sie erwarten frische Zutaten und wenige Zusätze wie künstliche Aromen oder Stabilisatoren.

Doch "selbst gemacht" muss nicht heißen, dass das Eis tatsächlich frisch aus Zutaten wie Milch, Sahne, Zucker, Früchten und Gewürzen vom Anbieter hergestellt wurde. Rechtlich definiert sind solche Begriffe nämlich nicht, wie die

Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen erklärt.

"Selbst gemacht" könnte auch heißen, dass nur fertiges Pulver angerührt oder eine angelieferte Grundeismasse mit Früchten oder Schokolade aufgepeppt wurde, so die Verbraucherschützer. Was können Leckermäuler tun? Weil nicht zu erkennen ist, ob das Eis frisch im Betrieb oder woanders hergestellt wurde, bleibt nur: nachfragen.

dpa

Wer bei längeren Fahrten keine Lust hat, an Raststätten oder Bratbuden zu halten, sollte sich eine Lunchbox packen. Nicht alle Lebensmittel sind für den Unterwegsverzehr gleich gut geeignet. Wie alles frisch und appetitlich bleibt:

Deutsche Presse-Agentur dpa 03.07.2019

Die Ernte von Beeren ist oftmals sehr ergiebig. Dann bietet es sich an, die Früchte in einem leckeren Gericht zu verarbeiten. Wie wäre es beispielsweise mit leckeren Beeren-Tartelettes?

Deutsche Presse-Agentur dpa 03.07.2019

Gegrillte Jakobsmuscheln

Deutsche Presse-Agentur dpa 02.07.2019