Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Essen & Trinken Wenn der Strunk beim Fenchel braun ist
Mehr Essen & Trinken Wenn der Strunk beim Fenchel braun ist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
04:55 31.05.2019
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Fenchel sollte hart und glänzend sein. Dann ist er frisch. Quelle: Andrea Warnecke
Berlin

Fenchel verleiht fast jedem Gemüse einen ausgeprägt feinen Geschmack. Auch zu Fisch oder Eintopf hält die Knolle eine innige Freundschaft. Frisch ist sie, wenn sie hart und glänzend ist.

Fallen die einzelnen Schichten aber auseinander, sollte man die Finger davon lassen, empfiehlt das Magazin "Slow Food" (Ausgabe Juni/Juli 2019). Auch vertrocknete, braun-gelbe Stellen sind kein gutes Zeichen.

Die äußeren Schichten des Fenchel sind von grünen, dicken Blattadern durchzogen, die fedrigen Blätter leuchten grün. Hängen sie traurig-müde herunter, kauft man sie lieber nicht. Auch nicht, wenn der Strunk am unteren Ende schon braun oder gar wässrig ist. Dann ist vom Fenchelaroma nicht mehr viel übrig.

Frischer Fenchel schmeckt roh, fein gehobelt und behutsam mit Salz, Pfeffer und Olivenöl gewürzt als Salat. Mit halbierten Knollen kann er auch als Auflauf glänzen. Dazu den Strunk herausschneiden, denn der wird meist nicht wirklich zart.

Ein paar Tropfen Olivenöl auf die Schnittflächen geben und in die Auflaufform geben. Nach einer Stunde im 160 Grad heißen Ofen ist er gar - dabei den Deckel nicht vergessen. Wer den Anisgeschmack liebt, kann sogar noch ein paar Körner Fenchelsaat darüberstreuen.

dpa

Gekauft, dann nicht gegessen, schließlich verdorben und weggeschmissen - das muss nicht sein. Die Verbraucherzentralen geben Tipps, wie sich Lebensmittel besser aufbewahren und verwenden lassen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 30.05.2019

Salatmischungen sind praktisch - aber beim Kauf gilt es mit Blick auf die Frische ein paar Dinge zu beachten. Ist die Tüte angebrochen, hält sie sich auch im Kühlschrank nicht mehr lange.

Deutsche Presse-Agentur dpa 30.05.2019

Frisch-herbes Aroma und ein zarter Bitterton - so lieben Pilsliebhaber ihr Bierchen. Ist die Biersorte aber auch frei von bedenklichen Stoffen?

Deutsche Presse-Agentur dpa 29.05.2019