Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Garten Barhocker für Insekten: Steine in Vogeltränke legen
Mehr Garten Barhocker für Insekten: Steine in Vogeltränke legen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:40 31.07.2019
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Eine Schale mit Wasser bietet nicht nur Vögeln etwas zu trinken, sondern auch Insekten. Foto: Christin Klose
Hilpoltstein

Auch Insekten haben Durst. Zwar könnten sie diesen an Vogeltränken stillen, allerdings laufen sie hier Gefahr hineinzufallen. Denn es fehlt ihnen ein sicherer Landungsplatz an den teils tiefen Becken.

Daher rät der Landesbund für Vogelschutz in Bayern (LBV), Steine - alternativ hübsche Murmeln - in die Vogeltränke zu legen. Diese wird dann nur so hoch mit Wasser befüllt, dass die Barhocker für die Insekten noch zur Hälfte aus dem Wasser schauen. Etwas Moos kommt zusätzlich an den Rand der Tränke.

Alternativ zu einem solchen Becken kann man auch einfach eine flache Schale oder einen Blumenuntersetzer mit Wasser füllen.

Dieses sollte mindestens täglich gewechselt werden, rät der LBV-Experte Ulrich Lanz. Sonst könnten sich Krankheitserreger ausbreiten.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Kräuter müssen nicht zwangsläufig in aufwendig angelegten Spiralen und extra Beeten angesiedelt werden. Solange die Bedürfnisse der Pflanze berücksichtigt werden, kann auch am Rand von Beeten gepflanzt werden.

Deutsche Presse-Agentur dpa 30.07.2019

Wer gerne möglichst schnell üppige Gräserstauden in seinem Garten haben möchte, der muss nicht Jahre lang warten, sondern kann einen leichten Gärtnertipp beachten.

Deutsche Presse-Agentur dpa 30.07.2019

Nicht nur Menschen und Tiere leiden unter der prallen Sonne, auch Pflanzen können an heißen Sonnentagen Schaden nehmen. Man kann ihnen oft mit einfachen Mitteln helfen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 29.07.2019