Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Garten Rasen bei längerer Trockenheit nicht zu kurz mähen
Mehr Garten Rasen bei längerer Trockenheit nicht zu kurz mähen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 02.07.2019
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Bei Trockenheit kann man den Rasen getrost etwas höher wachsen lassen. Quelle: Christin Klose/dpa-tmn
Bonn

Im Sommer dürfen Hobbygärtner die Gräser ihres Rasens ruhig etwas länger lassen. Ist es anhaltend trocken, rät das Bundesinformationszentrum Landwirtschaft (BZL) zu einer Schnitthöhe von fünf Zentimetern.

Beim Wässern gilt: Lieber weniger häufig, dafür aber intensiv, und zwar idealerweise früh morgens oder spät am Abend. So wird der Boden durchfeuchtet. Gleichzeitig animiert man damit die Gräser, tiefer in die Erde einzuwurzeln, um dort an mehr Wasser zu kommen.

Bei frisch gesätem Rasen empfiehlt sich allerdings häufigeres Bewässern, weil hier die Wurzeln noch nicht ausreichend ausgebildet sind. Konkret sollten Gartenbesitzer diesen bei trockener Witterung vier bis fünf Mal täglich für etwa zehn Minuten bewässern. Dabei können Bewässerungscomputer mit Zeitschaltuhr helfen.

dpa

Eine gut gestutzte Hecke ist der Stolz vieler Gartenfreunde. Im Sommer darf man es mit dem Beschneiden jedoch nicht übertreiben.

Deutsche Presse-Agentur dpa 02.07.2019

Menschen mit kleinen Gärten verzichten oft auf Bäume. Der Grund: die Pflanzen nehmen im Garten oft einfach zu viel Platz weg. Abhilfe schaffen hier kleinwüchsige Bäume.

Deutsche Presse-Agentur dpa 01.07.2019

Dauerblüher sind beliebt auf jedem Balkon. Unermüdlich vom Frühjahr bis zum Frost blühen sie und spenden zuverlässig Farbe. Damit das so bleibt, sollten Hobbygärtner dafür sorgen, dass kein Mangel entsteht.

Deutsche Presse-Agentur dpa 28.06.2019