Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Garten Unkraut mal bewusst aussäen
Mehr Garten Unkraut mal bewusst aussäen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
05:05 06.03.2020
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Brennnesseln sind ein verpöntes Unkraut - und eine beliebte Salatpflanze zugleich. Vor allem aber sind sie wichtig für Schmetterlinge. Quelle: Mascha Brichta/dpa-tmn
Anzeige
Düsseldorf

Unkraut ist Geschmackssache. Für die einen hat es ganz sicher keinen Platz im Garten verdient. Die anderen essen es sogar und ziehen es dafür bewusst auf - man spricht dann von Wildkräutern. Vor allem aber für die Tierwelt haben viele typische Unkräuter einen hohen Nutzen als Nahrung.

Daher gibt es im Handel inzwischen Samen-Mischungen mit typischen Unkräutern wie etwa Weißer Gänsefuß, Gemeiner Beifuß, Brennnesseln, Wiesenbärenklau, Wiesenkerbel, Hornklee oder Einjähriges Rispengras. Darauf weist der Bundesverband für fachgerechten Natur-, Tier- und Artenschutz und der Industrieverband Heimtierbedarf hin.

Ihr Tipp für alle, die noch zweifeln, ob Unkraut im Garten wachsen sollte: Damit lassen sich auch nur kleine Bereiche des Gartens in Wildkräuterwiesen verwandeln, wo die Pflanzen nicht dem Rasenmäher oder Unkrautvernichtungsmitteln zum Opfer fallen.

dpa

Die Pflanze Kalanchoë ist pflegeleicht. Ihre fleischigen Blätter können Wasser speichern, Trockenphasen sind deshalb nicht schlimm. Trotzdem bekommt sie am besten in regelmäßigen Abständen Wasser.

Deutsche Presse-Agentur dpa 04.03.2020

Die Aussaat von Kräutern und Gemüse beginnt - erst noch im Haus, schon bald aber auch in den Gartenbeeten. Es ist sinnvoll, die Flächen dort zu beschriften.

Deutsche Presse-Agentur dpa 03.03.2020

In Hecken, Sträuchern, Bäumen finden Vögel und andere Tiere Nahrung und Verstecke. Wer einen Garten hat, kann sie schützen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 27.02.2020