Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Gesundheit Anzeige - Einfach mal nichts tun
Mehr Gesundheit Anzeige - Einfach mal nichts tun
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 20.03.2020
Die Füße hochlegen und/oder sich entspannt hinlegen gilt als körperlicher Ausdruck des Nichtstuns. Dann muss sich nur noch der Kopf ins reine Sein entspannen. Quelle: AOK/HFR
Kiel

Erst dann haben wir die Zeit, die vielen Eindrücke eines jeden Tages zu verarbeiten. Und nur in der Stille können wir reflektieren und uns grundsätzliche Fragen stellen. Es kommen vielleicht Erinnerungen hoch, Zukunftsszenarien entstehen. Neurowissenschaftler haben herausgefunden, dass das Gehirn hochaktiv ist, während Menschen nichts tun. Es knüpfen sich neue Verbindungen zwischen den Nervenzellen, tief gespeichertes, aber unbewusstes Wissen taucht auf, neue Zusammenhänge stellen sich her. So lassen sich auch die plötzlichen Geistesblitze und Aha-Erlebnisse erklären, die scheinbar aus dem Nichts herauskommen.

Die AOK NORDWEST bietet mit dem Kursprogramm ‚Gesund leben‘ exklusiv und kostenfrei Kurse für AOK-Versicherte vor Ort oder als Liveonline-Angebote im Internet an.

Mehr Infos online:
https://aok.de/nw

Gesundheit Hochschulambulanzen in Kiel und Lübeck - Anzeige - Hin und weg statt lange im Bett

Der Trend geht weg vom Bett. In diesem Satz lässt sich die Entwicklung, die in der medizinischen Versorgung schon vor einiger Zeit eingesetzt hat und aller Wahrscheinlichkeit nach so weitergehen wird, recht kompakt beschreiben. Den Hochschulambulanzen des Universitätsklinikums (UKSH) in Kiel und Lübeck kommt angesichts dessen eine wachsende Bedeutung zu.

20.03.2020

Das hoch ansteckende Coronavirus wird vor allem von Mensch zu Mensch übertragen. Es kommt jetzt darauf an, menschliche Kontakte so weit wie möglich zu vermeiden. Wie das funktionieren kann, zeigen Supermärkte, Gastronomen, Händler und Künstler auf teils kreative Weise.

19.03.2020

Alle Sperrmaßnahmen haben noch keinen richtig spürbaren Effekt. In Italien sterben in der Corona-Krise immer noch Hunderte Menschen pro Tag. Jetzt überrundet das EU-Land sogar China - zumindest nach den offiziell gemeldeten Zahlen - und meldet weltweit die meisten Toten.

19.03.2020