Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Gesundheit Beim Gebrauch von Menstruationstassen auf Hygiene achten
Mehr Gesundheit Beim Gebrauch von Menstruationstassen auf Hygiene achten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:13 14.08.2019
Von Deutsche Presse-Agentur dpa
Mit ein wenig Übung ist die Nutzung von Menstruationstassen ganz einfach. Spätestens nach zwölf Stunden sollte die Tasse geleert und unter fließendem Wasser gereinigt werden. Quelle: Daniel Karmann
Berlin

Benutzen Frauen oder Mädchen statt Binde oder Tampon eine Menstruationstasse, müssen sie weiterhin auf Hygiene achten. Darauf weist die "Neue Apotheken Illustrierte" hin (Ausgabe 15. Juli 2019).

So sollten sie vor dem Einsetzen und Entfernen die Hände generell mit einer Waschlotion reinigen.

Je nach Blutungsstärke sollte eine Menstruationstasse zwei- bis fünfmal täglich, spätestens aber nach zwölf Stunden gereinigt werden. Dabei wird sie unter fließendem Wasser ausgewaschen. Auf öffentlichen Toiletten reicht es, sie auszuwischen oder mit einer Flasche Wasser auszuspülen. Empfiehlt ein Hersteller eine Desinfektionslösung, muss diese gut mit klarem Wasser abgewaschen werden, da sie sonst den pH-Wert in der Scheide verändert.

Nach der Regelblutung müssen die Tassen im Topf ausgekocht werden. Spezielle Becher schützen das Material, ansonsten man kann die Tasse auch in einen alten Schneebesen stecken. Bis zu nächsten Blutung kommt sie lichtgeschützt in einen Baumwollbeutel.

Menstruationstassen sind kleine trichterförmige Auffangbehälter aus Silikon, Kunststoff oder Latex, die zusammengefaltet in die Scheide geschoben werden, wo sie sich von selbst entfalten. Sie punkten im Vergleich zu Binde und Tampon in Sachen Kosten und Nachhaltigkeit. Da sie mehr Blut als Binden oder Tampons aufnehmen, entfällt das häufige Wechseln.

dpa

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sie ist einfach zum Kotzen und kann jeden erwischen: die Seekrankheit. Während manche Medikamente Nebenwirkungen haben, kann Vitamin C die Lösung sein. Die Marine schickt Soldaten auf Fregatten deshalb nun Kaugummi.

Deutsche Presse-Agentur dpa 14.08.2019

Die Ängste oder die Niedergeschlagenheit nehmen überhand, eine Psychotherapie scheint angebracht. Aber wie finden Interessierte einen passenden Therapeuten? Und welche Form der Therapie ist geeignet?

Deutsche Presse-Agentur dpa 14.08.2019

Erst Cannabis, jetzt "Magic Mushrooms": Psychedelische Pilze werden bei manchen Investoren schon als nächstes großes Ding gehandelt. Von einer Legalisierung sind die USA weit entfernt, doch erste Schritte zu laxeren Regeln sind gemacht. Es gibt indes auch warnende Stimmen.

Deutsche Presse-Agentur dpa 14.08.2019