Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Gesundheit Zähne vor Parodontose schützen
Mehr Gesundheit Zähne vor Parodontose schützen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:30 22.03.2019
Zum Schutz vor Parodontose sollte der Gebrauch von Interdentalbürsten nach dem Zähneputzen zur Gewohnheit werden. Quelle: AOK/HFR
Anzeige

KIEL. Parodontitis ist der häufigste Grund für Zahnverlust. Auch wer morgens und abends die Zähne putzt und regelmäßig zur zahnärztlichen Kontrolle geht, kann davon betroffen sein. Wer seine Zähne bis ins hohe Alter vor Parodontitis schützen möchte, sollte deshalb auch die Zahn-Zwischenräume zum Beispiel mit Interdentalraumbürsten reinigen. Denn oft unbemerkt entsteht ein kleiner Spalt zwischen Zahn und Zahnfleisch, die sogenannte Zahnfleischtasche.

Erreicht sie eine Tiefe von 3,5 Millimeter, ist der Kieferknochen meist betroffen und der Zahnarzt diagnostiziert Parodontitis. Auch die professionelle Zahnreinigung (PZR) kann eine sorgfältige Mundhygiene sinnvoll ergänzen. Üblicherweise ist die PZR keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen.

Doch die Versicherten der AOK NORDWEST dürfen sich freuen: Die Gesundheitskasse übernimmt die Kosten für ihre Versicherten zweimal pro Kalenderjahr – jeweils bis zu 50 Euro im Rahmen des neuen 500 Euro-Gesundheitsbudgets.

Weitere Infos zum neuen AOKGesundheitsbudget online unter aok.de/nw/ganzeinfach. Service-Telefon: 0800 265 5119

Gesundheit Anzeige - UKSH - Medizin nach Maß
21.03.2019
21.03.2019
Gesundheit Anzeige - Zahnreinigung - Gesunde Zähne lächeln gern
20.03.2019