Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Gesundheit Zu Hause wohnen bleiben
Mehr Gesundheit Zu Hause wohnen bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:10 14.03.2019
Durch eine barrierefreie Anpassung des Wohnumfelds können viele Pflegebedürftigen zuhause wohnen bleiben. Quelle: Pixabay
Anzeige

 KIEL. Die Zahl der Pflegebedürftigen in Schleswig-Holstein steigt weiter. In 2017 erhielten allein bei der AOK als größte Pflegekasse im Land mehr als 43.500 Versicherte Pflegleistungen. Rund 65 Prozent der Pflegebedürftigen wurden von ihren Angehörigen und ambulanten Pflegediensten zu Hause versorgt. Mit wohnumfeldverbessernden Maßnahmen können viele Pflegebedürftige lange im eigenen Zuhause wohnen bleiben.

Insgesamt zahlen die gesetzlichen Pflegekassen als Zuschuss für Anpassungen des Wohnumfeldes an die Situation Pflegebedürftiger 4.000 Euro je Maßnahme. Wer daran interessiert ist, sollte sich von seiner Pflegekasse beraten lassen. Wichtig ist, dass ein entsprechender Antrag vor Beginn des Umbaus gestellt wird. Als besonderer Service kommen die AOK-Pflegeberater auch gern nach Hause und helfen den AOK-versicherten Pflegebedürftigen und deren Angehörigen bei der Planung der Maßnahmen.

Anzeige

 

Weitere Infos im Pflegeportal der AOK unter www.aok.de/ nw, Rubrik Gesundheit.

Gesundheit Anzeige - Schrittmacher für die Zunge - Zahn-Implantate so genau wie noch nie
14.03.2019
Gesundheit Anzeige - Mehrleistungen der AOK - Wenn Schwangere verreisen
13.03.2019
Gesundheit Anzeige - Mundhygiene ergänzen - Zähneputzen allein reicht nicht
12.03.2019