Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Lifestyle Gartendeko mit Genussgarantie
Mehr Lifestyle Gartendeko mit Genussgarantie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 03.06.2016
Schlichte Delikatesse aus dem Garten: Grüne Bohnen mit Dillkartoffeln, verfeinert mit Sesam und selbstgemachtem Cashew-Kräuter-Dip. Quelle: Mohammed Mahdi / CC BY 2.0
Anzeige

Seitdem ich Gemüse selbst anbaue, fällt mir immer wieder auf, wie dekorativ viele Sorten sind: Wer beispielsweise Fenchel wachsen lässt, darf sich über leuchtend gelbe Blüten freuen, die bis zu 1,50 Meter in die Höhe ragen. Ganz besonders hübsch sind auch Stangenbohnen, die sich sogar auf dem Balkon gut machen. Die rankenden Pflanzen (nicht zu verwechseln mit nicht rankenden Buschbohnen) wachsen im Eiltempo und bilden sehr hübsche Blätter und kleine Blüten, bis irgendwann die Bohnen selbst zum Vorschein kommen.

Und was anstellen mit dieser essbaren Gartendeko? Mir fallen im Sommer immer die Gerichte aus meiner Kindheit ein. Eines dieser Rezepte, an das ich lebhafte Erinnerungen habe, weil die Zutaten immer direkt aus dem Garten in den Topf wanderten, sind grüne Bohnen mit Dillkartoffeln. Mit Sesam und Cashew-Kräuter-Rahm wird dieses klassische Gartenrezept gleich ein wenig moderner. Der Rahm ist übrigens auch ideal als Dip zum Grillen und hält sich eine Woche im Kühlschrank.

Anzeige

Die Zubereitung:

Zunächst die Bohnen waschen und putzen, die Enden abschneiden. Die Kartoffeln schälen und in etwa zwei Zentimeter dicke Scheiben schneiden. Die Kartoffeln knapp mit Salzwasser bedecken und zehn bis 15 Minuten gar kochen. Danach herausheben und ausdämpfen lassen. In dem Kartoffelwasser die Bohnen fünf Minuten kochen, eventuell noch etwas zusätzliches Wasser aufgießen. Die Bohnen abgießen und mit kaltem Wasser abschrecken, damit sie schön grün bleiben.

Den Dill waschen, trockenschütteln und grob hacken, mit den übrigen Kräutern ebenso verfahren. Für den Cashew-Kräuter-Rahm den Zitronensaft mit dem Cashewmus, dem Wasser, dem Öl, Zucker und Salz in ein hohes Mixgefäß füllen und mit dem Stabmixer auf höchster Stufe pürieren. Dabei am Boden des Gefäßes beginnen und den Stabmixer langsam hochziehen. Die gemischten Kräuter einrühren.

Für eine zarte Knoblauchnote kann der fein gehackte zarte Stielansatz einer frischen Knoblauchknolle unter den Rahm gemischt werden. Die frischen Knoblauchzehen können Sie im Sommer wunderbar auf den Grill legen und etwa 35 Minuten rundherum grillen. Die Zehen werden so weich und zart, mit etwas Salz auf frisch gegrilltem Brot ergibt das eine regelrechte Geschmacksexplosion, nach der man sich allerdings nicht mehr mit Menschen treffen sollte, die nicht mitgegessen haben.

Den Cashew-Kräuter-Rahm, ob mit oder ohne Knoblauch, bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen. Für das Gemüse in einer großen Pfanne drei Esslöffel Öl erhitzen und die Kartoffelscheiben etwa drei Minuten bei mittlerer Hitze goldbraun anbraten. Danach herausnehmen und warm halten. Nun die Bohnen ebenfalls kurz anrösten. Die Pfanne vom Herd ziehen und den Sesam unter die Bohnen mischen.

Die Kartoffeln mit dem gehackten Dill mischen und mit den Bohnen auf vier Teller geben. Wer mag, streut noch etwas Fleur de Sel auf die Kartoffeln. Den Dip dazureichen. Dazu passen: ein lauer Sommerabend und ein eiskalter Grauburgunder.

Einkaufszettel

500 g Bohnen
1 EL heller Sesam
1 kg Kartoffeln (vorwiegend festkochend)
2 Bund Dill
Für den Cashew-Kräuter-Rahm
2 Handvoll gemischter Kräuter (z. B. Schnittlauch, Minze, Sauerampfer und Basilikum)
Saft einer Zitrone
4 geh. EL (ca. 140 g) Cashewmus
240 ml Wasser
100 ml Lein- oder Rapsöl

Lifestyle Die Kunst des Small Talk - Einfach mal reden
27.05.2016
27.05.2016
Lifestyle Modulare Möbel im Trend - Das Baukastenprinzip
Sophie Hilgenstock 20.05.2016