Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Lifestyle Sommerlicher Beerentraum
Mehr Lifestyle Sommerlicher Beerentraum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:59 09.09.2016
Köstliches, schnell gebackenes Spätsommerdessert: Törtchen mit Ricottafüllung und frischen Himbeeren von Susanne Pretterebner. Quelle: Pretterebner / Oatsy40 / CC BY 2.0
Anzeige

Beim Einkaufen von Obst und Gemüse achte ich bewusst auf deren Saison und regionalen Anbau. Mir ist es wichtig, dass beides nicht meilenweit transportiert werden muss oder gar um die halbe Welt geflogen wird. So verzichten wir auch im Winter weitgehend auf Sommerfrüchte. Umso mehr freue ich mich auf die Sommermonate, wenn dann endlich auch bei uns Pfirsiche, Kirschen und Beeren reif sind.

Vor allem Himbeeren gehören für mich zum Sommer einfach dazu. Ein Sommer ohne Himbeeren ist für mich nur schwer vorstellbar. Das wäre für mich wie Urlaub ohne Meer oder ein Winter ohne Schnee. In der Hoffnung, diesen Sommer schon ein paar Beeren mit unseren Kindern gemeinsam ernten zu können, haben wir vergangenen Herbst neben zwei Johannisbeersträuchern auch einige Himbeersträucher angepflanzt.

Anzeige

Reife Himbeeren schmecken himmlisch – einfach nach Sommer. Und je nach Sorte kann man sie bei uns bis Ende Oktober ernten. Sie schmecken auch als Himbeersorbet oder in einer Beeren-Bowle. Das Aroma der kleinen Früchte, die botanisch gar nicht zu den Beeren sondern zu den Sammelsteinfrüchten zählen, ist schlichtweg umwerfend. Besonders verliebt bin ich in diese Himbeer-Tartelettes, die Dank der erfrischenden Ricottafüllung ein perfektes Sommerdessert abgeben. Die köstlichen Küchlein sind schnell zubereitet und somit auch ideal, wenn kurzfristig Besuch kommt.

Ricotta ist eine italienische Frischkäsespezialität, die im Gegensatz zu herkömmlichem Frischkäse nicht aus Kuhmilch, sondern aus Molke (von Schafs- oder Kuhmilch) hergestellt wird. Mit seinem geringen Fettgehalt von rund 13 Prozent wird er gern anstelle von herkömmlichem Frischkäse oder Quark verwendet. Die Verwendungsmöglichkeiten von Ricotta sind vielfältig, sowohl in der kalten als auch warmen Küche. Da der Frischkäse nur wenig gesalzen ist, eignet er sich sehr gut zur Zubereitung von Eis und als Basis für Desserts oder Cremes. Gleichermaßen wird Ricotta gern für herzhafte Speisen verwendet, etwa als Füllung für Ravioli oder in Soßen für Pasta.

Die Zubereitung

Bitte den Backofen auf 175 °C vorheizen. Für den Mürbeteig das Mehl in eine Schüssel sieben. Die Butter in kleinen Stücken, den Puderzucker und ein Ei hinzugeben und alles mit den Händen zu einem homogenen Teig verkneten. Etwa 15 Minuten kalt stellen. Alle Förmchen mit Butter ausstreichen. Den Mürbeteig in zwölf Teile teilen und rund ausrollen. Die Förmchen mit dem Teig auskleiden, mit einer Gabel mehrmals einstechen und etwa fünf Minuten blind backen.

Die Himbeeren waschen und gut abtropfen lassen. Für den Guss die restlichen Eier trennen und das Eiweiß mit einer Prise Salz zu Eischnee schlagen. Ricotta, saure Sahne, Kristallzucker und die Eigelbe gut verrühren und den Eischnee vorsichtig unterheben. Förmchen aus dem Ofen nehmen und mit der Ricottamasse auffüllen. Die Himbeeren darauf verteilen und in weiteren 20 Minuten fertig backen.

Tipp: Je nach Belieben kann die Ricotta-Ei-Masse natürlich auch mit anderem saisonalen Obst wie Kirschen, Marillen oder unterschiedlichen Beeren belegt werden.

Einkaufszettel

Für 12 Tartelette-Formen (8 cm Durchmesser):
220 g Buchweizenmehl
90 g kalte Butter
55 g Puderzucker
3 Eier
100 g reife Himbeeren
eine Prise Salz
200 g Ricotta
50 g saure Sahne
20 g Kristallzucker
Butter zum Einfetten

Lifestyle Outdoorkleidung wird stylish - Die Rückkehr des Regenmantels
02.09.2016
Lifestyle Am Herd mit Jacqueline Amirfallah - Scharf, schärfer, Harissa
02.09.2016
Lifestyle Plateausneaker sind zurück - Ein Hauch von Größe
Sophie Hilgenstock 26.08.2016