Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Bastian Modrow zu Elektroautos
Mehr Meinungen Bastian Modrow zu Elektroautos
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 23.05.2019
Von Bastian Modrow
Bastian Modrow ist Polizeireporter der Kieler Nachrichten Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

So ehrenwert die politisch gesteckten Ziele auch sind, den Anteil von E-Autos auf den Straßen im Rekordtempo zu erhöhen – die Herausforderungen des Systemwechsels dürfen nicht vergessen werden.

Grundsätzlich erscheinen batteriebetriebene Autos nicht häufiger zu brennen als Fahrzeuge mit Verbrennungsmotoren. Allerdings gibt es noch nicht ausreichend genug verlässliche Daten über diese These. Was allerdings feststeht: Wenn die Akkus in Brand geraten, stehen die Feuerwehren vor weit größeren Problemen als bisher. Hier werden in absehbarer Zeit Investitionen unausweichlich: Allein die Container zum Fluten von Hybriden und E-Autos kosten 100000 Euro und mehr. Hier sind Kommunen gefordert, zeitnah Finanzierungskonzepte aufzulegen. Lieber heute als morgen sollte das Land die Forderung der Feuerwehr umsetzen, Fahrzeuge mit alternativen Antriebsformen verpflichtend zu kennzeichnen.

Anzeige

Dass die Brandschützer für drohende Einsatzszenarien geschult werden, ist gut. Die Polizei sollte dem Beispiel schnell folgen. Es muss aber auch über verpflichtende Kurse für Autofahrer diskutiert werden. Sie sind häufig vor den Rettungskräften am Unfallort. Es wäre fatal, wenn ein Helfer beim Versuch, ein Opfer aus seinem E-Mobil zu befreien, einen 1000-Volt-Stromschlag bekäme.