Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Bastian Modrow zu den Speditionen
Mehr Meinungen Bastian Modrow zu den Speditionen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:01 21.05.2018
Von Bastian Modrow
Bastian Modrow Quelle: Ulf Dahl
Anzeige
Kiel

Das Kernproblem ist nicht neu: Seit Jahren beklagt das Speditionsgewerbe den Mangel an Azubis, die Personallücke wird stetig größer. Alle Rufe der Branche nach politischer Unterstützung verhallen ungehört, während die Gewerkschaften gebetsmühlenartig ihre Kritik an schlechten Arbeitsbedingungen und dürftiger Entlohnung für Kraftfahrer erneuern. Dass die Branche wie kaum ein anderer Wirtschaftszweig unter großem Konkurrenzdruck mit Dumpingpreisen leidet, wird gern außer Acht gelassen.

Getreu dem Motto „Not macht erfinderisch“ geht das Transportgewerbe nun mit einem Pilotprojekt neue und vor allem eigene Wege. Mit dem DRK hat es einen kompetenten Partner, der aus erster Hand weiß, dass das berufliche Fußfassen entscheidend für die Integration ist.

Anzeige

Wenn es den Kooperationspartnern gelingen sollte, in den kommenden Monaten die zunächst 100 geplanten Ausbildungsplätze zu besetzen, könnte sich ein Erfolgsmodell für eine Reihe anderer Branchen entwickeln. Denn auch Gärtnereien, Pflegeeinrichtungen, Gastronomie und Hotellerie suchen händeringend nach Personal. Spätestens an diesem Punkt ist die Politik gefordert, die Eigeninitiative nicht nur zu loben, sondern tatkräftig mit Fördermitteln oder Steuererleichterungen zu unterstützen.

Frank Behling 19.05.2018
Niklas Schomburg 17.05.2018
Heike Stüben 17.05.2018