Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Christian Hiersemenzel über E-Autos für die Regierung
Mehr Meinungen Christian Hiersemenzel über E-Autos für die Regierung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:03 20.04.2018
Von Christian Hiersemenzel
Anzeige

Hört, hört! Von einer solch brillanten Quote ist man bei der Fahrzeugflotte meilenweit entfernt.

Immerhin hat Heinold in dieser Woche für die Beschaffung von E-Autos endlich den Startschuss erteilt. 20 Prozent aller öffentlichen Neufahrzeuge sollen künftig, so haben es die Grünen vergangenen Mai in den Jamaika-Koalitionsvertrag diktiert, batteriebetrieben laufen. Das ist auch noch nicht berauschend, weist aber in die richtige Richtung und ist deutlich mehr als die mageren 0,4 Prozent auf dem privaten Markt. Auch die Landesregierung muss den Umgang mit elektro- oder wasserstoffbetriebenen Autos erst noch üben. Die Frage, wie viele ökobetriebene Streifenwagen Schleswig-Holsteins Polizei eigentlich fährt, wurde zunächst für geradezu absurd gehalten. Es sind bislang zwei. Dabei schaffen die Kollegen in Niedersachsen gerade 185 E-Autos an – ebenfalls in einem Flächenland. Und dort dürfte man seine Fahrzeuge auch nicht schieben wollen.

Anzeige

Dann aber nahm die Anfrage Fahrt auf, und nach dem Umweltministerium schaltete sich Heinold persönlich ein. Sie macht deutlich, dass Energiewechsel keine Sonntagsrede bleiben darf. Es gibt noch viel zu tun.

Jürgen Küppers 19.04.2018
Ulrich Metschies 18.04.2018
Sven Tietgen 18.04.2018