Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Christian Hiersemenzel zur Polizeischule
Mehr Meinungen Christian Hiersemenzel zur Polizeischule
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:14 29.06.2016
Von Christian Hiersemenzel

Dann aber griff der Pirat tief in die Trickkiste, verschickte die sensiblen Unterlagen noch einmal anonym und adressierte das Ganze persönlich an Stefan Studt (SPD). Wirkt auf diese Weise irgendwie brisanter, dürfte er sich gedacht haben. Wie Breyer selbst an die sensiblen Daten gekommen ist? Quellenschutz! Und inwiefern es sich um genau dieselben Unterlagen handelt, die den Behörden im Dezember schon einmal vorlagen und aus Datenschutzgründen vernichtet wurden? Breyer hüllt sich in Schweigen.

Man mag sich über solche Tricks aufregen. Fakt ist, dass es den Piraten gelungen ist, an der Polizeischule größere Sorgfalt einkehren zu lassen. Wer die Unterlagen genauer studiert, entdeckt neben jugendlich-dümmlichen Äußerungen auch NPD-Parolen und sexuell schwer Übergriffiges. Dabei handelt es sich nicht um irgendeine Freizeitgruppe, sondern um eine Ausbildungsklasse junger Leute, die schon ab August den Polizeidienst verstärken sollen. Und dort sind charakterlich gefestigte Persönlichkeiten gefordert, die sich gegebenenfalls auch für die Schwächeren einsetzen und unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung verteidigen sollen. Deshalb: Es mag für die Landespolizei bitter sein, aber für Schleswig-Holstein sind es gute Tage. Endlich wird in Eutin aufgeräumt.

Die Kiel-Region hat Zukunft. Das ist in Kurzform die entscheidende Botschaft der jüngsten Bevölkerungsprognose. Ob Einwohnerzuwachs, Altersschnitt oder Zahl der Erwerbstätigen: Die Landeshauptstadt hat beste Voraussetzungen, um sich im Standortwettbewerb zu behaupten.

Ulf Billmayer-Christen 28.06.2016

Der Bau von Kampfschiffen ist vergleichbar mit der Präzision beim Bau von Kreuzfahrtschiffen. Deshalb ist es auch kaum verwunderlich, dass deutsche Werften auf diesen beiden Bereichen zur Weltspitze gehören. Die Aufträge für die deutsche Marine haben immer einen Leuchtturmeffekt. Und so ist es jetzt bei dem Mehrzweckkampfschiff 180 für die Bundeswehr ebenfalls.

Frank Behling 28.06.2016

Windhosen, Starkregen, Hitzerekorde und Dauergewitter Folgen des Klimawandels oder „ganz normale“ Kapriolen sind, darüber streiten die Meteorologen noch. Woran es allerdings nichts zu deuteln gibt, das sind die Folgen dieses Wetters, mit denen der Norden und der Rest des Landes zurzeit zu kämpfen haben.

Bastian Modrow 28.06.2016