Menü
Kieler Nachrichten | Ihre Zeitung aus Kiel
Anmelden
Meinungen Heike Stüben zur Krankenhausplanung
Mehr Meinungen Heike Stüben zur Krankenhausplanung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 07.01.2019
Von Heike Stüben
Heike Stüben ist Redakteurin bei den Kieler Nachrichten. Quelle: Ulf Dahl
Kiel

Doch wie findet man diesen Operateur? Noch immer fallen Entscheidungen aufgrund von Empfehlungen – vom niedergelassenen Arzt, von Bekannten, im Internet.

Mindestmengen können da ein sinnvolles Steuerungsinstrument sein. Im besten Fall kann sich der Patient darauf verlassen, dass die OP dort stattfindet, wo die Erfolgsaussichten am höchsten sind. Die andere Seite der Medaille: Kliniken müssen Medizinbereiche der Konkurrenz überlassen und büßen damit Erlöse ein. Das kann nur funktionieren, wenn diese Kliniken ein anderes Stück vom Kuchen abbekommen. Hier ist eine kluge Krankenhausplanung vom Land gefordert.

Dabei darf ein Risiko nicht außer Acht gelassen werden: Mindestmengen können eine Fehlentwicklung weiter befeuern: das Operieren nicht aus medizinischer Notwendigkeit, sondern aus wirtschaftlichem Druck.

Flächendeckende Versorgung muss gewährleistet sein

Am Ende aber bleibt die Gewissheit, dass es ohne Strukturänderungen nicht gehen wird. Das Flächenland wird nicht genügend Pflegekräfte und Ärzte finden, um an jedem Klinikstandort alles in hoher Qualität anzubieten. Durch Spezialisierung können die Ressourcen mehr Patienten zugute kommen. Aber nicht alles eignet sich für eine Spezialisierung. Wir brauchen weiter Häuser für Notfälle und Grundversorgung. Und dazu sollte auch eine Geburt ohne Risikofaktoren gehören.

Die HSH Portfoliomanagement AöR, die Bad Bank der HSH Nordbank, steht kurz davor, schwarze Zahlen zu schreiben. Das ist eine gute Nachricht. Allerdings: Die Schlussabrechnung wird erst in einigen Jahren gemacht, warnt Ulrich Metschies.

Ulrich Metschies 06.01.2019

Mit der Buchhandlung Cordes verschwindet ein weiteres Traditionsgeschäft aus der Kieler Innenstadt. Als Beispiel für den immer wieder diskutierten drohenden Niedergang der Branche taugt dieser Schlussstrich nicht, meint Jürgen Küppers.

Jürgen Küppers 06.01.2019

Zu wenig Grundschüler in Schleswig-Holstein können richtig lesen und schreiben. Immer neue Schriftbilder werden den Weg zur richtigen Rechtschreibung nicht ebnen, meint Jürgen Küppers. Entscheidend sei die Methodik, mit der Schrift vermittelt wird.

Jürgen Küppers 04.01.2019